| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Plattenladen mit Waschanlage

Mönchengladbach: Plattenladen mit Waschanlage
Ein Paradies für Platten-Liebhaber wird morgen eröffnet. An der Waldhausener Straße 83 ist die Vinyl-Garage entstanden. FOTO: Isabella Raupold
Mönchengladbach. Morgen um 10 Uhr öffnet die Vinyl-Garage an der Waldhausener Straße 83. Der Laden für Platten-Freaks ist ein kulturelles Quartierprojekt mit sozialer Arbeit unter dem Dach der Intres, die auch die Kulturküche betreibt. Von Armin Kaumanns

Eine Waschmaschine für Schallplatten - ja, so etwas gibt es. Das Ding sieht edel aus, schwarz hochglanzlackiert, kostet rund 3000 Euro und dreht sich wie ein Schallplattenspieler. Das sind diese Hifi-Geräte, auf denen man vor Jahrzehnten Vinylscheiben legte, einen Tonarm mit Diamantspitze absenkte und seine Lieblingsmusik so oft abspielen ließ, bis vor lauter Kratzen und Rauschen kaum noch etwas davon erkennbar war. Dann kamen die Kassette, die CD, der mp3-Player - und jetzt ist das gute alte Vinyl wieder da. Alte Platten werden gesammelt und gehandelt wie Briefmarken.

Vinyl ist in und ein ganz besonderer, angeblich absolut unvergleichlicher Genuss für die Ohren. Das verlautet aus der ständig wachsende Vinyl-Szene. Und die braucht Musik auf schwarzen glänzenden Scheiben. Vor allem Second Hand. Die klingen noch mal so gut, wenn der jahrzehntealte Dreck aus den Rillen verschwindet. Dazu die Waschmaschine: Die setzt die Scheibe erst unter Reinigungslotion, fegt dann mit dem Besen die Rillen und staubsaugt im dritten Waschgang den ganzen Dreck auf. Zwei Euro kostet diese Intensivreinigung pro Scheibe in der Vinyl-Garage. Ab morgen. Da macht sie um 10 Uhr das erste Mal auf.

Die Vinyl-Waschmaschine ist ein Randangebot des neuen, im Grunde einzigen richtigen Plattenladens in Mönchengladbach. Christian Goßen leitet das Projekt an der unteren Waldhausener Straße, das seit dem Start vor einem guten halben Jahr rund 3000 Platten gesichtet, gereinigt, verpackt hat und in die Boxen sortiert hat, die zu beiden Seiten des Ladenlokals an den schwarz gestrichenen rohen Betonwänden stehen. Goßen ist Platten-affiner Sozialarbeiter in Diensten der Intres gGmbH, die die Vinyl-Garage als Teil ihrer sozialen Arbeit mit Suchtkranken betreibt. Ähnlich wie in der schräg gegenüberliegenden Kulturküche finden in der Vinyl-Garage zurzeit sechs Menschen mit Abhängigkeitserkrankungen ein strukturiertes Arbeitsangebot, indem sie im Laden beraten und verkaufen oder in der ersten Etage Platten sichten, katalogisieren und verkaufsfertig machen.

"Wir haben unheimlich viel Unterstützung von allen Seiten bekommen", sagt Ingres-Geschäftsführer Norbert van Dahlen am Tag vor der Eröffnung. Eine Vielzahl an Sponsoren (von der Stadtsparkasse bis zu Hifi Gottschalk) hat Equipment gestiftet, Verwaltung, Quartier, Kulturbüro und etliche private Spender haben mit Ideen oder Sachspenden ermöglicht, dass die Vinyl-Garage jetzt die Anlaufstelle für die Vinyl-Szene der Umgebung werden kann. "Die Platten kosten von ein bis zweihundert Euro", sagt Goßen. Krautrock, Soul und Soulfunk, Jazz und Blues bilden einen deutlichen Schwerpunkt. Aber auch Hiphop- und Klassik-Platten sind hier zu finden, allerdings zu reellen Preisen, denn die Jungs von der Vinyl-Garage kennen sich aus. "Die Blaue Mauritius gibt es hier nicht", sagt van Dahlen, und fügt an: "Und wenn, dann wäre sie verdammt teuer."

Prachtstück der Vinyl-Garage aber ist das "Wohnzimmer", in dem auch Plattenspieler mit Kopfhörern stehen. Komplett im Stil der 50er gruppieren sich Nierentisch und Stoffschirm-Stehlampe um die Couch herum, nebenan kann man für kleines Geld Kaffee oder Kaltes kaufen. "Wir planen schon einen regelmäßigen Plattenabend über die Lieblingsmusik von und mit Prominenten und wollen so etwas wie ein Treffpunkt im Viertel werden. Alles, was wir bislang hier an Zuspruch erlebt haben, macht uns optimistisch, dass das klappt", sagt van Dahlen. Plattenspenden sind übrigens immer willkommen.

Geöffnet hat die Vinyl-Garage, die übrigens wirklich mal eine Garage war, freitags von 14 bis 19 und samstags von 10 bis 15 Uhr. Adresse: Waldhausener Straße 83. Mehr bei facebook.com/vinylgarage.mg

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Plattenladen mit Waschanlage


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.