| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Polizei fasst per Haftbefehl Gesuchten

Mönchengladbach. Zivilfahnder haben am Mittwochnachmittag einen Mann auf der Waisenhausstraße überprüft, der - wie sich herausstellte - per Haftbefehl gesucht wurde. Wie die Polizei gestern mitteilte, hatte der 30-Jährige außerdem 28 abgepackte Verbrauchseinheiten Marihuana in einer Tasche und weiteres Marihuana in einer Tüte dabei. Zusätzlich wurde bei ihm sogenanntes "Deal-Geld" gefunden und sichergestellt.

Der Haftbefehl war wegen Trunkenheit im Straßenverkehr erlassen worden und beinhaltete 50 Tage Freiheitsstrafe oder ersatzweise eine Geldstrafe. Nachdem ein Verwandter die geforderte Geldstrafe gezahlt hatte, wurde der 30-Jährige wieder entlassen. Wegen des bei ihm sichergestellten, verkaufsfertig abgepackten Marihuanas liegt der Verdacht nahe, dass er damit Handel treibt, so dass ein entsprechendes Strafverfahren eingeleitet wurde.

(gap)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Polizei fasst per Haftbefehl Gesuchten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.