| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Straßensperrung durch Neubau der Niersbrücke an der Ritterstraße

Mönchengladbach: Straßensperrung durch Neubau der Niersbrücke an der Ritterstraße
Die Bauzeit für das mit 1,25 Millionen Euro veranschlagte Bauprojekt dauert voraussichtlich zwölf Monate. FOTO: Stadt
Mönchengladbach. Die Stadt investiert 1,25 Millionen Euro in das Brückenbauwerk. Ab dem 11. September muss die Ritterstraße für vier Wochen komplett gesperrt werden.

Ab Ende August beginnt die Stadt mit dem Neubau der Straßenbrücke über die Niers im Bereich der Ritterstraße. Die Arbeiten erfolgen im Rahmen der Umsetzung des Lkw-Routenkonzeptes. "Die schon seit Jahren gewichtsbeschränkte Brücke wird durch ein neues Bauwerk ersetzt, welches dann den heutigen und auch den zukünftigen Anforderungen an eine moderne Infrastruktur entspricht", sagt der Technische Beigeordnete Gregor Bonin. Mit dem Neubau soll außerdem die Querung der Ritterstraße für den parallel zur Niers verlaufenden Niers-Radwanderweg verbessert werden. Dazu wird der Straßenquerschnitt im Bauwerksbereich um bis zu 3,50 Meter aufgeweitet.

Der Verkehr soll während der Bauzeit über die jeweils verbleibende Fahrspur geführt werden. Ab dem 11. September muss die Ritterstraße für vier Wochen komplett gesperrt werden.

Zwischen den Fahrspuren soll eine Mittelinsel entstehen. Die Bauzeit für das mit 1,25 Millionen Euro veranschlagte Bauprojekt dauert voraussichtlich zwölf Monate. Die Errichtung erfolgt zur Aufrechthaltung des Verkehrs auf der Ritterstraße in zwei Bauabschnitten. Hierzu wird der Brücken-Überbau entlang der Mittelachse durch einen Sägeschnitt getrennt. Anschließend wird zuerst der südliche Teil abgebrochen und erneuert, dann der nördliche Teil.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Straßensperrung durch Neubau der Niersbrücke an der Ritterstraße


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.