| 00.00 Uhr

Moers
Beratungsleiter Jakubowitz geht in den Ruhestand

Moers: Beratungsleiter Jakubowitz geht in den Ruhestand
Elmar Jakubowitz (l.), Nicole Wiethof und Markus Wonka. FOTO: Bischöfliche Pressestelle / Christian Breuer
Moers. An viele Begegnungen, die er in den vergangenen Jahrzehnten in Moers hatte, kann sich Elmar Jakubowitz genau erinnern. 1983 kam er in die Grafenstadt, um die Ehe-, Familien- und Lebensberatungsstelle (EFL) des Bistums Münster aufzubauen. Es war eine der ersten Standorte außerhalb von Münster, Jakubowitz legte damals das Fundament für das inzwischen breit gefächerte Beratungsangebot am Niederrhein. Nun ist der 65-Jährige in den Ruhestand verabschiedet worden. Markus Wonka, Leiter der EFL-Hauptstelle in Münster, bedankte sich für Jakubowitz' langjährigen Einsatz. Er sei immer "engagiert, innerlich überzeugt und präsent" gewesen, sagte Wonka.

Jakubowitz blickte zurück: Er habe stets nach dem Leitsatz gehandelt, dort noch Hoffnungen wecken zu können, wo die Situation schon zu verfahren aussah. "Die Präsenz der Berater ist für viele Menschen enorm wichtig", sagte er. "Hier in Moers wird es gut weitergehen und sich entwickeln."

Dafür ist nun Nicole Wiethoff verantwortlich. Die 38-jährige Diplom-Pädagogin aus Kirchhellen, wo sie mit ihrem Mann und drei Kindern lebt, ist die neue Leiterin in Moers. Sie freut sich auf die Möglichkeit, Einzelpersonen oder Paare in unterschiedlichen Lebenssituationen zu beraten. "Unser Angebot richtet sich an alle Menschen, gleich welcher Religion, Herkunft oder sexueller Neigung", betont sie.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Beratungsleiter Jakubowitz geht in den Ruhestand


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.