| 14.53 Uhr

Moers
Die Grafenstadt singt

Moers. Ein Projektchor mit 120 Sängern aus mehreren Moerser Chören wird am "Sing – Day of Song" (5. Juni) seine Stimmen auf dem Altmarkt erheben. Kulturdezernent Hans-Gerhard Rötters unterstreicht die Bedeutung der Kultur. Von Anja Katzke

Moers könne stolz darauf sein, eine attraktive Kultur- und Bildungsstadt zu sein, betonte Hans-Gerhard Rötters anlässlich der Programmvorstellung des Ruhr 2010- Projekts "Sing – Day of Song in Moers: "Wir dürfen dieses Gut nicht leichtfertig aufs Spiel setzen", appellierte er gestern in Anbetracht der derzeitigen Haushaltssituation. Dass die Kultur in der Grafenstadt eine herausragende Rolle spiele, sei aber nicht nur Schlosstheater oder Comedy Arts Festival zu verdanken. Auch die Chöre spielten im Kulturleben der Stadt eine große Rolle.

Wie groß diese Rolle ist, wird ein Projektchor unter der Leitung des Kantors Johannes Herrig am Samstag, 5. Juni, auf dem Altmarkt unter Beweis stellen. Der "Day of Song" ist ein Projekt der Kulturhauptstadt Europa: "50 von 53 Städten werden sich daran beteiligen", betonte Beatrix Wirbelauer, Leiterin des Moerser Kulturbüros. "Wir wollen die Menschen wieder für die Musik und das Singen begeistern", sagte Anna Maria Sieber, Vorsitzende der Musikalischen Gesellschaft Moers. 120 Sänger aus mehreren Chören treten am 5. Juni auf dem Altmarkt an und laden das Publikum zum Mitsingen ein. Unterstützt werden die Sänger von zwei Kinder- und Schulchören.

STart mit dem Steigerlied

Punkt zwölf geht es mit dem Steigerlied los. Das Konzert wird einen großen Bogen über 400 Jahre Chormusik spannen. Die erste Probe findet in der nächsten Woche statt. Die Sänger studieren klassische Werke von Bach bis Beethoven ein, wollen aber auch mit modernen Kompositionen von Bernstein bis Vangelis überraschen. Dazu kommen Gospellieder, die zum Mitsingen animieren. Unterstützt werden die 120 Sänger von den Musikern der Blechbläser unter der Leitung von Dirk Wittfeld und dem Moerser Musiker und Komponisten Raphael D. Thöne am Piano. Nach dem Altmarkt-Konzert ist jedoch noch lange nicht Schluss. Ab 13.30 Uhr unternehmen die "Witches of Pitches" einen musikalischen Spaziergang durch die Innenstadt. Mehrere Chöre gehen in die sozialen Einrichtungen in der Stadt, um die Musik zu den Menschen zu tragen. Die Musikschule lädt am Nachmittag zu ein kulinarisches und musikalisches Picknick in den Schlosspark ein. Dort wird überall Musik zu hören sein. Unterstützt wird der Day of Song durch die Sparkassen-Kulturstiftung.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Die Grafenstadt singt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.