| 00.00 Uhr

Moers
Feierabendmarkt für Moers rückt ein Stück näher

Moers. Auf eine positive Resonanz bei den Mitgliedern des Rates ist gestern ein Vortrag des Stadtentwicklers Siegbert Panteleit über einen Feierabendmarkt in Moers gestoßen. Laut Panteleit habe ein solcher Markt in Bochum an einem Donnerstag zwischen 16 und 20 Uhr der örtlichen Gastronomie einen zehnfachen Umsatz beschert. Selbst ein Bäcker habe noch doppelt so viele Brötchen verkauft wie an normalen Tagen.

Panteleit war von der Verwaltung auf eine Initiative der CDU-Fraktion zu dem Vortrag eingeladen worden. Der Wissenschaftler kennt sich in Moers bestens aus, entwickelte er doch hier sein Konzept für eine Immobilien-Standortgemeinschaft.

Den Neumarkt hält Panteleitals Standort ungeeignet, da er zu groß sei. Ein Feierabendmarkt sollte nach seinen Erfahrungen nicht mehr als 20 bis 25 Stände haben. Auch Altstadt (zu eng) und Schlossvorplatz (zu abgelegen) seien nicht ideal. Am ehesten kann er sich einen solchen Markt noch auf der Neustraße vorstellen.

Für die bestehenden Wochenmärkte sei der Feierabendmarkt keine Konkurrenz. Auf den werktäglichen Vormittagsmärkten liege sowohl bei Kunden wie bei Händlern der Altersschnitt über 60, da jüngere Leute um diese Zeit berufstätig seien. Feierabendmärkte seien eher auf kleinere Einkäufe ausgerichtet. Auch Alkoholausschank könne dort ermöglicht werden.

Nachdem sowohl CDU als auch SPD Zustimmung signalisierten, soll jetzt die Verwaltung eine Vorlage erarbeiten.

(ock)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Feierabendmarkt für Moers rückt ein Stück näher


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.