| 00.00 Uhr

Moers
Großes Solo für das Akkordeon

Moers. Viktor Romanko begeistert die Zuhörer in der Stadtkirche. Von Jan Caspers

Der Akkordeon-Virtuose Viktor Romanko war am Sonntagnachmittag im Rahmen der Konzertreihe "Five o´clock" zu Gast in der Moerser Stadtkirche. Neben seiner Tätigkeit als Professor am Ural-Konservatorium im russischen Jekaterinburg unternimmt Viktor Romanko, der im Jahr 2004 die Auszeichnung "People´s Artist of Russia" erhalten hat, regelmäßige Konzertreisen in zahlreiche Länder Europas.

Bei seinem überaus charmanten und sympathischen Auftritt in der Moerser Stadtkirche bot der Musiker, der als einer der besten Virtuosen auf dem Knopfgriffakkordeon "Bajan" gilt, ein abwechslungsreiches musikalisches Spektrum. Zu Konzertbeginn waren klassische Kompositionen wie Johann Sebastian Bachs "Präludium und Fuge a-moll" und "Der Winter" aus den "Vier Jahreszeiten" von Antonio Vivaldi zu hören. Die beiden barocken Werke trug Viktor Romanko mit einer beeindruckenden Virtuosität und faszinierenden Klangfülle auf seinem 15 Register umfassenden Bajan vor. Neben dem besinnlichen Bach-Choral "Jesus bleibet meine Freude", den halsbrecherischen "Capricen" von Niccolò Paganini und dem mitreißenden "Libertango" von Astor Piazzolla standen auch russische Volksmelodien und deutsche Kinderlieder auf dem Programm. Sowohl bei den russischen Liedern "Kalinka" und "Schwarze Augen" als auch bei den Kinderliedern "Hänschen klein" und "Ein Männlein steht im Walde" zeigte Viktor Romanko sein großartiges Talent für Improvisationen.

So wechselte er bei den bekannten Liedern nicht nur zwischen verschiedenen musikalischen Stilrichtungen wie Jazz oder Swing, sondern ließ zudem eine Vielzahl anderer musikalischer Motive von Deep Purple`s "Smoke on the Water" bis zur 5. Symphonie von Ludwig van Beethoven in seine kunstvollen Improvisationen einfließen. Das Moerser Publikum hatte an diesen musikalischen Querverweisen großes Vergnügen und verabschiedete Viktor Romanko schließlich mit stehenden Ovationen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Großes Solo für das Akkordeon


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.