| 00.00 Uhr

Moers
"Me + My System" setzen auf Kritik in ihren Konzerten

Moers: "Me + My System" setzen auf Kritik in ihren Konzerten
Me & My System spielen in dieser Formation bereits seit drei Jahren zusammen und bieten vor allem Selbstkomponiertes an. FOTO: Klaus Dieker
Moers. Junge Liedermachern und Musikern aus der Region beeindruckten bei der sommerlichen Konzertreihe im Jugendkulturzentrums Bollwerk 107.

Ein Mix aus jungen Liedermachern und schon etwas bekannteren Musikern aus der Region: Das ist das Veranstaltungskonzept der in diesem Jahr zum zweiten Mal stattfindenden sommerlichen Konzertreihe auf der Terrasse des Moerser Jugendkulturzentrums "Bollwerk 107". Dabei trat nach vier recht gut besuchten Solo- und Duo-Konzerten jetzt mit "Me + MySystem" erstmals eine größere Band auf. Die fünfköpfige, aus dem Schlagzeuger Konstantin Jung, dem Bassisten Matthias Mihanovic, den beiden Gitarristen Ferenc Nedecki und Eugen Ruzickij, sowie dem Sänger Tom B. bestehende Gruppe spielt in dieser Formation seit drei Jahren zusammen und bot an diesem Abend selbst komponierte, rhythmisch betonte Musik mit ebenfalls selbst geschriebenen, meist sozialkritischen Texten. So ging es im Song "Hermetic" um den unkritischen Umgang mit den neuen, digitalen Medien, oder wie bei "Are you there?" um die Frage: "Wie echt sind heute im Rahmen unzähliger Facebook-Bekanntschaften noch Freundschaften?"

"Uns geht es bei unseren Texten nicht nur um Friede, Freude, Eierkuchen", sagte Gitarrist Ferenc Nedecki in der Pause nach dem ersten Durchgang die ausschließlich in englischer Sprache dargebotenen, textlichen Botschaften seiner Band: "Wir sprechen darin vielmehr unsere Bedenken gegen die in unserer Zeit zunehmende Oberflächlichkeit zwischenmenschlicher Beziehungen an." Die aus drei Düsseldorfern, einem Duisburger und einem aus Haan stammenden Musiker bestehende Band war zum ersten Mal im Moerser "Bollwerk" zu Gast, und präsentierte dabei nicht nur ihr musikalisches Können, sondern auch ihre Wetterfestigkeit. Nachdem es schon während der ersten Auftrittsphase ein wenig geregnet hatte, waren die Konzertbesucher zunächst noch unter den Terrassenschirmen ein wenig enger zusammengerückt. Doch dann entlud sich der Himmel in der ersten Pause mit einem zwar kurzen, aber von so heftigen Windböen und Regenfällen begleiteten Gewitter über die Bollwerk-Terrasse, dass sich der verantwortliche Organisator Patrick Schmette genötigt sah, den weiteren Auftritt der Band in den Innenraum der angrenzenden Kneipe zu verlegen.

Für die Neukirchen-Vluyner Konzertbesucherin Elke Mank war das kein Problem. Sie war schon mehrmals bei den Terrassenkonzerten zu Gast und findet die Idee nicht nur wegen der dort gebotenen Musik gut, sondern, "weil man da auch mal ausprobieren kann, welche Musik einem gefällt oder nicht, ohne dass man dafür gleich viel Eintritt bezahlen muss".

Die sechste und letzte Veranstaltung im Rahmen der diesjährigen "Terrassenkonzerte" im Jugendkulturzentrum "Bollwerk 107", findet am Freitag, 25. August, ab 20.30 Uhr statt. Dann wird dort der Musiker VeGo Jazzmin MaS-H dort zu Gast sein. Der Eintritt dazu ist wie immer frei.

(lang)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: "Me + My System" setzen auf Kritik in ihren Konzerten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.