| 00.00 Uhr

Großes Volksfest am Niederrhein
Moerser Kirmes für fünf Typen

Kirmes in Moers 2017: Das sind die Höhepunkte dieses Jahr
Moers. Jedes Jahr wird sie wieder aufs Neue sehnsüchtig erwartet: die Moerser Kirmes. Jeder Besucher kommt auf seine Kosten. RP-Mitarbeiterin Jutta Langhoff hat zur Eröffnung besonders interessante Angebote für spezielle Besucher auskundschaftet. Von Jutta Langhoff

Für die Romantischen

FOTO: Christoph Reichwein

Die Älteren kennen sie noch: die "Raupe", dessen Sitzgondeln sich rasendschnell bewegten, so dass man unweigerlich auf seinen benachbarten Mitfahrer gedrückt wurde. Auch wenn man es nicht unbedingt wollte: Die meisten wollten es und warteten darauf, dass sich gegen Ende der Fahrt eine kuppelförmige Plane über die Fahrgondeln stülpte. Endlich küssen im Schutz der Dunkelheit. Diesen Schutz braucht keiner mehr. Auf dem Kastellplatz steht der "Musik Express".

Für die Gemütlichen

FOTO: Christoph Reichwein

Auch die, die nicht unbedingt auf atemberaubende Schleudertouren, rasante Achterbahnfahrten und schreckliche Erlebnisse in der Geisterbahn abfahren, werden auf der Kirmes wieder nicht zu kurz kommen. So dürfen sich die Besucher der um den Altmarkt beheimateten Gaststätten auf viele musikalische Höhepunkte freuen. Und auch auf dem Königlichen Hof wird in der dortigen "Herzl-Bar" noch so manch ein Kirmesflirt seinen erfolgreichen Anfang finden.

Für die Mutigen

FOTO: Christoph Reichwein

Das Fahrgeschäft für die wohl mutigsten Kirmesbesucher heißt in diesem Jahr Avenger" und steht an der Stirnseite des Neumarkts. Es besteht aus einer 27 Meter hohen, roten Stange, an deren Fuß dreimal zwei Schalensitze mit ihren Rückenlehnen befestigt sind. Das Ganze sieht im Ruhestand eigentlich ganz harmlos aus, doch das täuscht. Anfangs drehen sich die sechs Sitzschalen zunächst noch recht moderat in waagerechter Position um die rote Stange. Kurz darauf beginnt die dann aber, wie ein wild gewordener, einarmiger Propeller um ihr 27 Meter hohes anderes Ende zu schleudern, wobei die Sitzschalen zusätzlich zu der waagerechten auch noch in eine senkrechte Drehung versetzt werden. Das Ganze dauert vier Minuten, und kostet fünf Euro pro Schleudergang. Laut Aussage eines der dort zuständigen Ordner hat jedoch bisher noch niemand anschließend seinen Magen umgestülpt.

Für die Abergläubigen

FOTO: Christoph Reichwein

Die Kirmesangebote für die Freunde des okkulten Nervenkitzels sind auf zwei Angebote begrenzt. Das eine befindet sich, nur ein paar Schritte hinter dem Königlichen Hof an der Homberger Straße. Hier verspricht in einem kleinen, unscheinbaren Büdchen eine Wahrsagerin namens "Medusa" mit Hilfe einer Kristallkugel oder der Deutung von Handlinien ihren neugierigen Kunden einen Blick in die Zukunft. Wer dagegen eher an Geister und Untote glaubt, geht besser ein paar Schritte weiter in die auf dem Friedrich-Ebert-Platz befindliche "Geistervilla" und setzt sich in eine der vielen Gondeln, die über zwei Etagen durch ein dunkles Labyrinth aus schrecklichen Figuren führen.

Für die Hungrigen

FOTO: Christoph Reichwein

Das Essensangebot ist wie immer riesengroß. Neben der üblichen Bratwürsten und den allseits beliebten französischen Crèpes gibt es eigentlich alles, was die süße und derbe Kirmesküche zu bieten hat. So lockt zum Beispiel ein Stand an der Steinstraße mit besonderen japanischen Spezialitäten und einer auf dem Friedrich-Ebert-Platz mit speziellem Wok-Gemüse, Peking-Ente und gebratenen Nudeln aus der chinesischen Küche. Wer es dagegen lieber heimischer mag, findet an der Steinstraße einen Stand mit bayrischen Laugenbrenzeln und deftigen Käsespezialitäten. Und am Kastellplatz einen Stand mit der Bezeichnung "Landhausküche", in dem leckere Prager Schinkenstücke an einem Drehgrill vor sich hinbrutzeln und dabei hungrigen Fleischfreunden unwiderstehlich in die Nase steigen.

So schön ist die Kirmes in Moers 2017 FOTO: Urs Lamm
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Großes Volksfest am Niederrhein: Moerser Kirmes für fünf Typen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.