| 00.00 Uhr

Moers
Neue Kanäle zwischen Filder Straße und Wallanlagen

Moers. Nächste Woche beginnt der erste Bauabschnitt an der Dr.-Hermann-Boschheidgen-Straße.

Kanalbaumaßnahmen sind für die Enni Stadt & Service Alltagsgeschäft. In den vergangenen Jahren hat sie - damals noch unter der Ägide der Stadtverwaltung - unter anderem die Entwässerungsrohre unter der Xantener Straße neu gebaut, was mit einem großen Eingriff in die Verkehrsführung verbunden war. Eine gute Planung ist hier das A und O. Das gilt auch für die nun anstehende Maßnahme, die zwar keine Hauptverkehrsader betrifft, aber dennoch viele kleine Herausforderungen mit sich bringt: "In den kommenden Jahren werden wir die Entwässerung in einem kompletten Wohngebiet zwischen der Filder Straße und den Wallanlagen erneuern", erklärt Manfred Gohmann, bei der Enni-Sachgebietsleiter für den Kanalbau. Der erste Bauabschnitt, der in erster Linie einen Teil der Zahnstraße und die Dr.-Hermann-Boschheidgen-Straße betrifft, beginnt am Montag nächster Woche, 25. Juli, und dauert etwa ein Jahr. "In dieser Zeit werden wir hier mehr als 600 Meter Schmutzwasserkanal und rund 700 Meter Regenwasserkanal verlegen - unter anderem auch zur Erschließung des Neubaugebietes auf dem alten GSV-Platz."

Beginnen wird das durch die Enni beauftragte Bauunternehmen am kommenden Montag zunächst am Platanenplatz: Hier muss die Enni einer Auflage der Unteren Wasserbehörde nachkommen und eine sogenannte Regenwasserbehandlungsanlage mit Einleitungsbauwerk errichten. Diese sorgt dafür, dass das Regenwasser vorgereinigt wird, bevor es in den Moersbach fließt. Der Platanenplatz wird während der Maßnahme zum Parken nur noch eingeschränkt zur Verfügung stehen.

Im Herbst wird die Baumaßnahme dann wandern - und zwar in den Teil der Zahnstraße und anschließend in die Dr. Hermann-Boschheidgen-Straße hinein. "Hier haben die Kanäle schon rund 60 Jahre auf dem Buckel und müssen dringend raus", verweist Gohmann auf das mit der Bezirksregierung abgestimmte Abwasserbeseitigungskonzept, in dessen Rahmen die Enni jährlich viele Kilometer der städtischen Schmutz- und Regenwasserkanäle erneuert. Bei dieser Maßnahme investiert sie dabei allein mehr als 1,7 Millionen Euro. Besonderes Augenmerk legt Gohmann bei der Planung auf den Schülerverkehr des Gymnasiums in den Filder Benden. Hier bittet er die Verkehrsteilnehmer um besondere Rücksicht und um Verständnis dafür, dass Beeinträchtigungen nicht zu vermeiden sind: "Wir werden die geänderte Verkehrsführung jeweils ausschildern und die Anwohner gesondert informieren."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Neue Kanäle zwischen Filder Straße und Wallanlagen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.