| 10.23 Uhr

Knapp 200 Fälle seit September
Polizei in Moers schnappt Serien-Autoknacker

Moers. 197 Pkw-Einbrüche gab es in Moers seit Mitte September. Nun hat die Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen. Ein Richter erließ Haftbefehl gegen den polizeibekannten Mann.  Von Kilian Treß

Am Mittwoch um 10.45 Uhr nahmen Polizisten den 36-jährigen Mann aus Rheinberg vorläufig fest. Eine Anwohnerin hatte den Mann zuvor an der Ecke Berg- und Ottostraße beobachtet, als er sich einem Ford Fokus näherte. Die Zeugin sah, dass der Unbekannte mit einem Fahrrad unterwegs war und einen Rucksack in der Nähe des Wagens deponierte. Das machte sie stutzig, sie rief die Polizei.

Beamte umstellten den Tatort und fassten dem Mann, der noch versuchte zu fliehen. Bei dem Tatverdächtigen fanden die Beamten Aufbruch-Werkzeug und Diebesgut.

Täter hatte es auf kleine Beutestücke abgesehen

Seit dem 19. September soll der Täter nach Angaben der Polizei in der erweiterten Innenstadt Autos aufgebrochen haben. 197 Mal soll der 36-Jährige die Scheiben an Fahrzeugen eingeschlagen haben. Selten erlangte der Täter hochwertige Gegenstände. Überwiegend hatte er es auf Kleingeld, Pfandflaschen, Werkzeug, Portemonnaies und Kleidungsstücke abgesehen.

Bei der Suche nach dem Mann hatte die Polizei mehrfach die Bevölkerung um Mithilfe gebeten. Da sich die Einbrüche zu völlig unterschiedlichen Zeiten ereigneten, war es schwer, den Tatverdächtigen dingfest zu machen.

Bekannt war den Ermittlern bereits vor der Festnahme, dass der Täter bei seinen Beutezügen vorzugsweise mit einem Fahrrad unterwegs war und jede Gelegenheit nutzte, um an Wertgegenstände zu gelangen.

Tatverdächtiger bereits bekannt

Der 36-Jährige ist der Polizei bereits wegen verschiedener Kfz- und Körperverletzungs-Delikte bekannt. Der Tatverdächtige gab an, für seine Diebestouren Fahrräder gestohlen zu haben. Dabei kamen ihm seine Ortskenntnisse zugute. Die Kripo geht davon aus, ihm neben weiteren Autoaufbrüchen noch eine Vielzahl an Fahrrad-Diebstählen nachweisen zu können.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft führten Kriminalbeamte den 36-Jährigen am Donnerstagnachmittag einem Richter vor, der Haftbefehl erließ.

Viel Lob für die Polizei

"Das ist super Polizeiarbeit", lobt der Moerser SPD-Landtagsabgeordnete, Ibrahim Yetim. Trotzdem hofft er weiterhin, dass die von allen Parteien im Wahlkampf geforderten zusätzlichen Polizisten kommen. "Wenn wir wieder mehr Bezirksbeamte in den Stadtteilen einsetzen können, schreckt das die Diebe ab."

Auch der Moerser CDU-Fraktionsvorsitzende Ingo Brohl lobt die Polizeiarbeit: "Der Fahndungserfolg bestätigt, dass wir bei der Kriminalpolizei im Kreis Wesel gute Strukturen haben." Auch bei der Vielzahl von  Wohnungseinbrüchen habe sie unter dem neuen Leiter Roland Wolff gute Arbeit geleistet. 

 

 

 

 
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.