| 00.00 Uhr

Moers
Rock im Ring: Rheinkamper feiern für einen guten Zweck

Moers: Rock im Ring: Rheinkamper feiern für einen guten Zweck
Die Band "Go Live" sorgte am Samstagabend für Stimmung bei "Rock im Ring" in Rheinkamp. FOTO: KLaus Dieker
Moers. Musik und Unterhaltung gab es am Samstag auf der Kurt-Schumacher-Allee. Die Erlöse gehen an den Verein "Klartext für Kinder". Von Vivien Daberkow

35 Grad - das perfekte Wetter um die Zeit am Badesee oder im Schwimmbad herumzukriegen. Nicht aber in Rheinkamp. Dort hat das letzte August-Wochenende seit 2009 eine feste Veranstaltung: "Rock im Ring". Gemeinsam mit "Edeka Gerdes" veranstaltete "Coiffeur Dedters" das Fest an der Kurt-Schumacher-Allee. Schirmherr war SPD-Ratsmitglied Atilla Cikoglu. Für Unterhaltung sorgten eine Mini-Disco für Kinder, die Bands "Käpt'n Moby", "Gentleman of Groove" sowie zum Abschluss "Go Live".

Bei der großen Tombola ging es heiß her, und das nicht nur wegen der Temperaturen, denn auch die Preise waren der Knaller. "Wir haben um die 1000 Tombola-Lose verkauft", sagte Veranstalterin Justine Dedters. Alle Erlöse waren für den Verein "Klartext für Kinder" bestimmt. Viele Einzelhändler aus Rheinkamp und Moers hatten Gewinne gespendet, unter anderen gab es Bargeld und Sachpreise.

Freuen konnte sich Melina Stille, die Zehnjährige war eine der Tombolagewinner. "Ich hab einen Tattoogutschein über 50 Euro gewonnen. Dafür bin ich selbst noch zu jung", sagte die Meerbeckerin, die gemeinsam mit ihrer Mutter und Freunden jedes Jahr zu Rock im Ring kommt. "Mein Papa der hat Tattoos, dem schenke ich den Gutschein. Dann kann er sich ein Neues machen." Und obwohl sie den Gutschein gewonnen hat, darf der Papa selbst entscheiden was er sich als nächstes unter die Haut stechen lassen möchte.

Doch Freude und Trauer lagen an diesem Tag nah beieinander. Denn es jährte sich auch der Todestag von Wolfgang Dedters, der das Fest einst angestoßen hatte. "Das ist schon schwer für uns", sagte Conny Dedters. "Wir nehmen schon immer den letzten Samstag im August, und heute ist es genau der zweite Todestag meines Mannes." Doch trotz der Trauer wollen sie sein Erbe hochhalten. So sehen es auch die beiden Töchter Jennifer und Justine, der Antrieb ihres Vaters war es Menschen zusammenzubringen und ihnen zu helfen, und das nicht weit weg, sondern vor der eigenen Haustür - und mit jeder Menge Spaß.

Wie viel Geld in diesem Jahr zusammenkommt, konnten die Veranstalter noch nicht sagen. Das muss wie in jedem Jahr genau ausgewertet werden. "Da brauchen wir noch ein paar Tage, die ein oder andere Rechnung muss noch beglichen werden", sagt Justine Dedters. "Wir sind uns allerdings sicher, dass auch in diesem Jahr wieder eine schöne Summe für die Kinder zusammenkommt." Ganz in diesem Sinne, kann man sich heute also schon mal den letzten Samstag im August 2017 vormerken, wenn es wieder heißt Rheinkamp rockt für den guten Zweck.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Rock im Ring: Rheinkamper feiern für einen guten Zweck


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.