Moers
So schön wird die Moerser Kirmes

Moers. Vom 2. bis 6. September steigt in Moers wieder das größte Volksfest am Niederrhein. Zwischen Neumarkt und Friedrich-Ebert-Platz warten 200 Schausteller auf eine halbe Million Besucher. Acht Fahrgeschäfte sind zum ersten Mal dabei. Von Jürgen Stock

Nicht nur zum Besuch der Moerser Kirmes sollte man einen gesunden Magen mit im Handgepäck haben. Es reicht schon, Michael Birr, Chef von Moers Marketing, von den neuesten Attraktionen seiner Kirmes schwärmen zu hören, um ein dezent flaues Gefühl in der Körpermitte zu verspüren. Besonders hat es dem Herrn der Kirmes dabei der "Black Out" angetan, der, glaubt man den Worten Birrs, in der Tat für einen Totalausfall sorgen könnte. O-Ton Birr: "Hier wirbeln die Fahrgäste in freischwingenden Gondeln mit Bewegungen um drei Achsen bis in eine Höhe von 22 Metern mehrfach um die eigene Achse."

Wem das nicht reicht, dem sei der "Ghost Rider" anempfohlen. "Auf seiner Schrägplattform mit vier Kreiselkörpern und jeweils vier Gondeln drehen die Fahrgäste erst auf Höchsttouren im Kreis, um dann kopfüber bewegt zu werden, so dass sie für kurze Zeit das Gefühl des Schwebens. haben."

Und falls das Frühstücksbrötchen immer noch nicht schwebt, ein weiteres Highlight, das geeignet ist die Lichter ausgehen zu lassen: "Auf Adrenalinjunkies wartet ,Der Freak', der seine Fahrgäste am Ende des Gelenkarms mit bis zu 130 km/h in einer Höhe von 42 m durch die Luft schleudert."

Diese Attraktionen bietet die Moerser Kirmes 2016 FOTO: Hanstein Riesenrad

Zum Glück werden auf der Moerser Kirmes aber nicht nur verhinderte Astronauten fündig. Das erstmals gezeigte 7-D-Kino präsentiert atemberaubende Technik mit Spezialeffekten. Auch die Laufgeschäfte "Aqua velis" oder "Ghost" lassen es familienkompatibel zwar spektakulär, aber etwas ruhiger angehen.

"Die Moerser Kirmes will eine bunte Mischung an Unterhaltungsmöglichkeiten für Jung und Alt bieten. Dabei muss man den Spagat zwischen Hightechfahrgeschäften, Familienangeboten und echten Klassikern schaffen", sagt Michael Birr.

Ohnehin ist für viele Besucher der Rummel ringsum nur Kulisse, um mit Freunden, Familie und Kollegen feiern zu gehen. Dabei soll die vorhandene Gastronomie in der Moerser Innenstadt ausdrücklich mit einbezogen werden. So will etwa das portugiesische Weinhaus "Porterra" eine Straußenwirtschaft anbieten.

Erstmals als Partner mit an Bord die Enni, die seit Jahren die Müllentsorgung regelt. Wer mit der Werbefigur "Kommissar Clean" ein Selfie schießt, kann an einer Verlosung teilnehmen.

Die ganze Sause geht am Freitag, 4. September, um 16 Uhr mit dem Fahnenmarsch der Schausteller vom Neumarkt in Richtung Friedrich-Ebert-Platz. Dort haben 30 Besucher beim "Herzlwerfen" einen Beutel mit Fahr- und Verzehrchips zu gewinnen. Bürgermeister Christoph Fleischhauer will um 17 Uhr mit dem Fassanstich die fünftägige Party eröffnen.

Besucher müssen damit rechnen, dass ihr Rucksack kontrolliert wird. Diese Maßnahme ist Teil eines Sicherheitskonzeptes, das Polizei, Feuerwehr, Veranstalter und Ordnungsbehörden angesichts der jüngsten Terroranschläge noch einmal neu abgestimmt haben. In diesem Rahmen wurde auch das Sicherheitspersonal noch einmal aufgestockt. Die Kirmes endet am Dienstag, 6. September, gegen 22 Uhr mit einem Höhenfeuerwerk.

Parkmöglichkeiten bestehen an der Mühlenstraße. Die Kirmesplätze werden ab Dienstag, 30. August, gesperrt. Alle weiteren Infos zur Moerser Kirmes 2016: www.moerser-kirmes.de oder www.moers-stadtportal.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

So schön wird die Moerser Kirmes 2016 am Niederrhein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.