| 19.22 Uhr

Moers
Vorsicht, Abzocke per Smartphone!

Moers: Vorsicht, Abzocke per Smartphone!
Wer per Smartphone surft, sollte vorsichtig sein. FOTO: dpa
Moers. Verbraucherzentrale warnt vor Anbietern ungewollter Abos und Apps. Von Josef Pogorzalek

Da staunte Tanja Weidle: Ihre Telefonrechnung wies zwei dubiose Abos auf. Zehn Euro monatlich wurden mit der Mobilfunk-Rechnung von ihrem Konto abgebucht. Als sie das bemerkte, hatte sich die Summe bereits auf 200 Euro belaufen. "Ich hab nichts bestellt und nichts aktiviert", ist sich Weidle sicher. Wie sie an die Abos kam, blieb ihr schleierhaft - bis sie Rat bei der Verbraucherzentrale suchte.

Gisela Daniels, Leiterin der Beratungsstelle an der Kirchstraße in Moers, kennt viele ähnliche Fälle. "Immer häufiger kommen Leute mit solchen Problemen zu uns." Am Anfang der Abo-Falle stehe Werbung, die beim Surfen im Internet per Smartphone eingeblendet werde. Wer die Werbung "wegwische", schließe ungewollt ein kostenpflichtiges Abo ab. Die Mobilfunknummer werde den Anbietern automatisch zugestellt, das Geld über die Mobilfunkrechung einbehalten.

"Das ist natürlich Abzocke", meinte Daniels gestern. Laut Gesetz müsse ein Anbieter einen Preis und die dafür erbrachte Leistung, sowie den Kunden über die Möglichkeit eines Widerrufs belehren. All das erfolge in solchen Fällen nicht. Auch wer Prepaid-Karten nutzt, sei vor solchen Abzockern nicht gefeit, sagte Daniels. Sie rät, die Handy-Rechnung (bzw. das Prepaid-Konto) öfter zu prüfen, ungewollte Abos sofort zu kündigen und sein Geld zurückzufordern. Das ist manchmal jedoch schwierig, weil die Anbieter oft im Ausland sitzen und ihre Identität nicht preisgeben, sondern sich anderer Dienstleister bedienen. Die Suche nach einem Ansprechpartner kann deshalb kompliziert sein.

Der effektivste Schutz gegen ungewollte Abos sei eine Drittanbieter-Sperre, die der Mobilfunk-Anbieter auf Wunsch einrichten kann, sagte Daniels. Wer nur über W-Lan durchs Netz surft, sei ebenfalls auf der sicheren Seite. "Dann wird die Mobilfunknummer nicht weitergeleitet."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Vorsicht, Abzocke per Smartphone!


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.