| 00.00 Uhr

Nettetal
Ausschüsse beraten heute über die Werner-Jaeger-Halle

Nettetal. Heute Abend um 18 Uhr beschäftigen sich die Mitglieder des Nettetaler Kultur- und die des Sportausschusses nochmals gemeinsam mit der Instandsetzung der Werner-Jaeger-Halle in Lobberich. Dabei geht es insbesondere um Details der "nutzwerterhöhenden Sanierung".

Im Januar 2019 soll die umfassende Sanierung der Schulaula und des Theaters starten. Die Kosten werden auf 6,33 Millionen Euro angesetzt. Allerdings erhält die Stadt Nettetal 2,42 Millionen Euro aus einem Förderprogramm des Bundes, obwohl dieser Antrag zunächst abgelehnt worden war.

Bisher gab es nur wenig Einzelheiten dazu, wie etwa die Eingangssituation verbessert werden könnte. Immer wieder war dies als Wunsch der Politik und der Bürger genannt worden. Für diesen Bereich wird die Stadtverwaltung heute vorschlagen, einen Ideenwettbewerb auszuschreiben.

Einen Vorschlag macht die Verwaltung auch für den neuen Eingangsbereich: So soll der Eingang in der Mitte an der zur Straße gelegenen Vorderseite der Halle, der bisher nicht genutzt wird, zum neuen zentralen Eingang avancieren. Zum einen soll die Halle in Zukunft von den Besuchern besser wahrgenommen werden, zum anderen soll der Eingang ohne Barrieren umgestaltet werden. Die Barrierefreiheit soll mit einer Rampe erreicht werden. Dafür sollen maximal 400.000 Euro ausgegeben werden.

Auch im Innern des Gebäudes sollen Veränderungen herbeigeführt werden, die etwa einen barrierefreien Zugang zu Theaterraum, Toiletten und Garderobe ermöglichen. Zudem sollen die Ausstellungsmöglichkeiten verbessert werden; Platz soll außerdem geschaffen werden für Veranstaltungen vor kleinerem Publikum.

Info Um 18 Uhr beginnt heute die Sitzung der beiden Ausschüsse, um 18.30 Uhr folgt die Sitzung des Ausschusses für Schule und Sport im Sitzungssaal des Rathauses, Doerkesplatz 11 in Lobberich.

(busch-)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nettetal: Ausschüsse beraten heute über die Werner-Jaeger-Halle


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.