| 14.47 Uhr

Nettetal
„Faustlos“ wird ein Programm für alle Kinder

Nettetal. Schon ab dem Vorschulalter will das Projekt „Faustlos“ des Heidelberger Präventionszentrums Kindern eine möglichst gewaltfreie Konfliktbewältigung nahe bringen. Die Sparkassenstiftung hat ihre finanzielle Unterstützung zugesagt. Es sollen sich möglichst alle Kindertagesstätten in Nettetal an dem Projekt beteiligen. Das sieht auch Andreas Zorn vom DRK-Familienzentrum in Lobberich so: „Kinder sind unser wertvollstes Gut. Wenn nicht in sie investiert wird rächt sich das später“, sagt er. Von Philipp Peters

Begonnen hatte alles mit einer Idee in Lobberich. Das DRK-Familienzentrum und die Hauptschule planten eine intensivere Zusammenarbeit in der Gewaltprävention. „Ich hatte von diesem Projekt gehört“, sagt Zorn. Für die Zusammenarbeit mit der Hauptschule begann die Suche nach Geldgebern. Die Sparkassenstiftung erweiterte die Idee: Sie will allen Kindertagesstätten in Nettetal die Präventionsarbeit ermöglichen.

Intensive Arbeit mit Kindern

Denn Faustlos bedeutet intensive Arbeit mit Kindern über einen längeren Zeitraum. Darauf müssen die Erzieherinnen gut vorbereitet sein. Sie besuchen Fortbildungsseminare, für die Arbeit mit den Kindern gibt es rund 400 Euro kostende Materialkoffer. Zur Informationsveranstaltung, in der Mitentwickler Dr. Andreas Schick das Konzept erklärte. waren auch die Grundschulen eingeladen. Auch sie sollten Informationen zu „Faustlos“ erhalten. Ob die Sparkassenstiftung auch sie unterstützt, wird das Kuratorium noch entscheiden.

„Faustlos arbeitet drei elementare Punkte ab: Empathieförderung der Kinder, Impulskontrolle und Umgang mit Ärger und Wut. Gerade in der Impulskontrolle können die „Problemfälle“ glänzen, da sie nicht als warnendes Beispiel herhalten müssen, sondern mitarbeiten können. Auch lernen die Kinder durch Wiederholung und Bilder Mimiken richtig zu deuten. „Oft ist es für Kinder nicht leicht zu unterscheiden zwischen verschiedenen Gefühlslagen“, berichtet Zorn.

Die Anträge für die erforderliche Unterstützung durch die Sparkassenstiftung können alle Tagesstätten im zuständigen Dezernat, möglichst für die gesamte Tagesstätte, stellen. Sollten sich Eltern für das Thema interessieren, dann ist das Buch „Fauslos – Wie Kinder Konflikte gewaltfrei lösen lernen“ von Manfred Ciepka geeignet, es kostet 9,90 Euro.

www.faustlos.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nettetal: „Faustlos“ wird ein Programm für alle Kinder


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.