| 00.00 Uhr

Nettetal
Ein Sommer ohne Spielmobil

Nettetal: Ein Sommer ohne Spielmobil
Das Spielmobil ist beliebt. In dem weißen Transporter befinden sich etwa Bälle, Hockeyschläger, aufblasbare ballonartige Anzüge und Mal-Utensilien. FOTO: jobu
Nettetal. Da Unbekannte vergangene Woche das Fahrzeug samt Spielzeug gestohlen haben, fallen die Termine in Breyell, Leuth und Kaldenkirchen erst einmal aus. Die Kinder müssen womöglich sogar den ganzen Sommer darauf verzichten Von Christina Böttner

Es hätte kaum einen schlechteren Zeitpunkt geben können. Denn drei Tage nach dem Start der Sommerferien haben Diebe das Spielmobil der Stadt Nettetal mitsamt seinem Inhalt gestohlen. "Das ist sehr ärgerlich. Jetzt können wir bedauerlicherweise kein Ferienprogramm für die Kinder anbieten", sagt Armin Schönfelder, Erster Beigeordneter der Stadt Nettetal. Zumal auch zeitnah kein Ersatz beschafft werden kann.

"In den Sommerferien werden wir auf keinen Fall ein neues Spielmobil anschaffen können", sagt Schönfelder. "Ob es überhaupt noch diesen Sommer klappt, ist fraglich." Das Problem dabei sei, dass die Stadt alleine aus versicherungstechnischen Gründen bis zum 15. August eine Frist abwarten müsse. Sollte innerhalb des Zeitraums das gestohlene Fahrzeug wieder auftauchen und die Stadt hätte ein neues gekauft, bekäme sie dieses nicht bezahlt. "Deshalb sind uns die Hände gebunden", erläutert Schönfelder und ergänzt: "Zudem müssen wir auch erst wieder ein paar Angebote einholen, da wir nur das günstigste nehmen dürfen." Auch müsse das Fahrzeug umgebaut werden, damit das Spielzeug unfallfrei darin transportiert werden kann. Und auch die Spiel- und Bastelmaterialien selbst müssen alle neu besorgt werden.

In dem Transporter, der eine Spende des Lions Club war, befanden sich neben drei Kettcars auch zahlreiche Spielsachen für draußen: Bälle, Hockeyschläger, Tore, ein Ringe-Wurf-Spiel, aufblasbare ballonförmige Anzüge, ein mobiles Minigolf sowie zahlreiche Mal-Utensilien. Auch Klapptische und -bänke gehörten zur Ausstattung.

Unbekannte hatten vergangene Woche in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag das Spielmobil gestohlen. Abgestellt war der weiße Transporter zu diesem Zeitpunkt auf dem Parkplatz der evangelischen Kirche in Kaldenkirchen. Das Spielmobil ist bereits der 13. weiße Sprinter, der in diesem Jahr im Kreis Viersen entwendet wurde, teilt die Polizei auf Anfrage unserer Redaktion mit. "Ungewöhnlich ist allerdings, dass sich die Diebe für so ein auffälliges Fahrzeug entschieden haben", sagt ein Sprecher der Polizei. "Das ist schon sehr dreist." Denn auf den Seiten und dem Heck des Transporters prangt eine gemalte Wiese mit Rutsche und einem Ball. In bunten Buchstaben ist deutlich das Wort "Spielmobil" zu lesen. "Es handelt sich dabei aber lediglich um eine aufgeklebte Folie", sagt Schönfelder. "Die ist sehr leicht zu entfernen."

Normalerweise ist das Nettetaler Spielmobil montag- bis mittwochnachmittags in Breyell, Leuth und Kaldenkirchen im Einsatz. Dieses Angebot entfällt nun bis auf Weiteres. Schönfelder verspricht aber: "Wir sorgen für Ersatz, um das Spielmobil wieder einsetzen zu können." Damit der Nachwuchs auch schnell wieder die Möglichkeit bekommt, das Angebot zu nutzen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nettetal: Ein Sommer ohne Spielmobil


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.