| 00.00 Uhr

Neukirchen-Vluyn
Stadt entschuldigt sich für Silvesterpanne

Neukirchen-Vluyn: Stadt entschuldigt sich für Silvesterpanne
Das erleuchtete Hallenhaus auf der Halde Norddeutschland. FOTO: Reichwein
Neukirchen-Vluyn. Überraschend zappenduster für Besucher wurde es mitten in der Silvesternacht auf der Halde Norddeutschland. Dabei hatte die Stadtverwaltung ausdrücklich versichert, die Beleuchtung der Himmelstreppe und des Hallenhauses anzulassen.

Auf der Facebook-Seite der Stadt entschuldigte sich nun Stadtsprecher Frank Grusen für die Panne und räumte ein, dies sei "wirklich ärgerlich" gewesen. "Leider blieb die Beleuchtung des Hallenhauses und der Treppe um 0 Uhr dunkel. Der Baubetriebshof der Stadt hatte vorab die Zeitschaltuhr für die Beleuchtung entsprechend umgestellt. Nun stellte sich heraus, dass Probleme mit genau dieser Uhr dafür sorgten, dass die Besucher der Halde nach dem Feiern im Dunkeln den Weg zurück antreten mussten."

Natürlich werde sich die Verwaltung um die technischen Probleme kümmern, versichert Grusen. Allen Besuchern wünsche er trotz der Panne ein gutes neues Jahr.

(s-g)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neukirchen-Vluyn: Stadt entschuldigt sich für Silvesterpanne


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.