| 00.00 Uhr

Neukirchen-Vluyn
Trimm-dich-Anlage 2.0 für das Schulzentrum

Neukirchen-Vluyn. Gestern sind die neuen Calisthenics-Geräte des Julius-Stursberg-Gymnasiums eingeweiht worden.

Die ersten Mädchen und Jungen turnten bereits an den Stangen, als die Leiterin des Julius-Stursberg-Gymnasiums, Susanne Marten-Cleef, gestern die Gäste zur Einweihung der neuen Calisthenics-Anlage begrüßte.

Für alle Leser, denen dieser Begriff überhaupt nichts sagt: Calisthenics bezeichnet eine Trainingsform, die aus den Straßen New York stammt. Parallelbarren, Sprossen, Hangelstrecken wurden seinerzeit in Vierteln aufgebaut, so dass jeder sich der Leibesertüchtigung widmen konnte. Daher spricht man auch von "Street Workout" oder von "Ghetto Workout".

Nun haben also auch die Kinder und Jugendlichen des Neukirchen-Vluyner Schulzentrums eine solche Trimm-dich-Anlage 2.0. "Ich war stolz, als ich hörte, dass es in Nordrhein-Westfalen bislang nur drei davon gibt." Denn es handle es sich nicht "um ein normales Klettergerüst". Dass die bunten Geräte für Klimmzüge und Hüftschwünge aufgestellt werden konnten, daran haben viele mitgewirkt. Die Fachschaft Sport des JSG hatte die Idee entwickelt. Schüler hatten im Sponsorenlauf 2015 einen stattlichen Betrag für das Projekt erlaufen. Der Förderverein des JSG hatte eine große Summe aus dem Erlös seines Adventskalenders zur Verfügung gestellt. Als das alles nicht zu reichen schien, kam schließlich der Stadtsportbund mit ins Boot, und die Sparkasse am Niederrhein spendete eine großzügige Summe.

Damit war die Finanzierung gesichert, doch zur Installation brauchte es noch Know-how von außen. Marten-Cleef bedankte sich bei der Stadt, speziell beim Bauhof, für die konstruktive Begleitung der Planung und Realisierung. Ebenso dankbar ist die Schule den Firmen Karsten Straßen- und Tiefbau und der Fachwerkstatt Holderberg.

(s-g)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neukirchen-Vluyn: Trimm-dich-Anlage 2.0 für das Schulzentrum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.