| 00.00 Uhr

Jugend-Landtag
18-jähriger Schüler für einen Tag im Parlament

Neuss. In der vergangenen Woche war der Landtag NRW fest in der Hand von 237 Jugendlichen, die beim "Jugend-Landtag" in die Rolle der gewählten Abgeordneten geschlüpft sind. So debattierten sie über die Vergabe von Studienplätzen und den Alltagsbezug von schulischen Lerninhalten. Dazu nahmen sie auch auf den Stühlen der jeweiligen Abgeordneten Platz. Für den Neusser Landtagsabgeordneten Reiner Breuer (SPD) hat der 18-jährige Schüler Nicolai Wagener teilgenommen.

Er wurde unter den Bewerbungen ausgewählt und durfte sich auch über den Besuch des "echten" Abgeordneten Breuer am Freitag beim Parlamentarischen Abend im Landtag freuen. Wagener, der das Thema "Vergabe von Studienplätzen" bearbeitet hat, ist vom "Jugend-Landtag" begeistert: "Wir haben alle Abläufe der Landtagsabgeordneten kennen gelernt. Das ist zwar sehr arbeitsintensiv, aber macht auch viel Spaß." Auch Breuer freut sich, dass ein junger Neusser sich für den Landtag und seine Arbeit interessiert: "Beim Jugend-Landtag können die Teilnehmer hautnah erleben, wie die Politik funktioniert.

Sie können ihre Eindrücke und die gemachten Erfahrungen in den weiteren Lebenslauf integrieren." Beim parlamentarischen Abend unterhielten sich beide angeregt und konnten auch mit der Landtagspräsidentin Carina Gödecke (SPD) sprechen. Der Jugend-Landtag gab einen spannenden Einblick.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jugend-Landtag: 18-jähriger Schüler für einen Tag im Parlament


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.