| 00.00 Uhr

Neuss
Beim Tanzen hat's gefunkt

Neuss. Maria und Adam Pohl lernten sich einst in einer Gaststätte kennen. Heute sind sie 60 Jahre verheiratet.

Maria Pohl kann es irgendwie immer noch nicht glauben. Heute feiern sie und ihr Mann Adam ihre Diamantene Hochzeit. "Wo sind denn nur all die Jahre geblieben?", fragt die 79-Jährige rhetorisch. Ein bisschen aufgeregt sei sie vor dem großen Tag, berichtet die Jubilarin. Und Vorfreude mache sich natürlich auch breit.

Die Eheleute Pohl lernten sich im Mai 1954 im Alter von jeweils 19 Jahren während eines Tanzabends in einer Gaststätte an der Oberstraße kennen. Adam Pohl besuchte die Veranstaltung mit Mannschaftskollegen seines Fußballvereins. "Es hat direkt gefunkt", schildert Maria Pohl und ergänzt: "Das ist bis heute so geblieben." Auch nach 60 Jahren Ehe.

Im April 1955 heiratete das Paar, im Juli 1957 kam das erste Kind auf die Welt. Aus der Ehe der beiden gebürtigen Neusser, die seit knapp 40 Jahren in Erfttal wohnen, sind sieben Kinder, 16 Enkel und 13 Urenkel hervorgegangen. Die Pohls kennen sich mit Großfamilien bestens aus. Sie haben zehn (Adam) beziehungsweise elf (Maria) Geschwister.

Adam Pohl ist auch heute noch leidenschaftlicher Fußballtrainer in Erfttal - und das im zarten Alter von 79 Jahren. Er verdiente viele Jahre lang als Drahtzaunmonteur sein Geld.

Seine Frau besuchte eine Hauswirtschaftsschule und sorgte schließlich für die sieben gemeinsamen Kinder. Maria Pohl ist aufgrund gesundheitlicher Probleme eingeschränkt, ihr Mann kümmert sich um sie.

Das Jubiläumspaar verzichtet heute auf eine größere Feier. Die soll dann aber voraussichtlich im August im Kreise der Familie nachgeholt werden.

(mak)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Beim Tanzen hat's gefunkt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.