| 00.00 Uhr

Neuss
FDP will 2017 mit Fielenbach in Landtagwahlkampf ziehen

Neuss. Der Vorsitzende des FDP-Stadtverbandes soll auch Spitzenkandidat und Anführer seiner Partei im Landtagswahlkampf 2017 sein. Dieser Ansicht waren gestern Abend die Mitglieder bei einem außerordentlichen Stadtparteitag im Marienhaus. Sie nominierten Michael Fielenbach (56) mit 19 von 22 gültigen Stimmen - bei zwei Enthaltungen. Auf Josef Lambert Harings (54), der sich zum ersten Mal um ein politisches Amt bewarb, entfiel nur eine einzige Stimme.

Mit diesem deutlichen Votum im Rücken tritt Fielenbach am 2. September beim Kreisparteitag an, um von diesem zum Direkt-Kandidaten im Wahlkreis Neuss I nominiert zu werden. "Man muss verlangen", stellte Versammlungsleiter Heinrich Köppen fest, "dass die Kreiswahlversammlung dem Votum der Neusser Mitglieder folgt."

Harings, den kaum jemand im Saal kannte, beließ es bei einer zweiminütigen Vorstellung, die vielen zu inhaltsleer war. Fielenbach dagegen trat mit einem klaren programmatischen Profil an. Neben den Themen Bildung und Familie, die ihn als vierfachen Vater unmittelbar beschäftigen, nannte er drei Punkte, für die er im Landtag streiten will: Eine erfolgreiche Olympiabewerbung Rhein-Ruhr für das Jahr 2028, das Festhalten an der "Brückentechnologie" Braunkohle und den Ausbau einer zukunftsfähigen Breitbandversorgung.

(-nau)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: FDP will 2017 mit Fielenbach in Landtagwahlkampf ziehen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.