| 00.00 Uhr

Neuss
Internet-Petition für Palliativstation

Neuss. Die Politik hat sich gestern geäußert, jetzt haben die Neusser selbst Gelegenheit, sich für den Erhalt der Palliativstation am Johanna-Etienne-Krankenhaus auszusprechen. Eine Möglichkeit dazu haben die St. Augustinus-Kliniken als Träger des "Etienne" geschaffen, die gestern eine Petition an die Bezirksregierung ins Internet einstellten. Über 300 Unterstützer hatten sich der Kampagne bis zum Abend schon angeschlossen, mit zum Teil deutlichen Kommentaren.

Parallel zu den Bemühungen des Trägers hat auch Werner Schell vom "Pro Pflege Selbsthilfenetzwerk" Unterstützung angeboten. Der Erfttaler Schell, seit über 40 Jahren Dozent an Krankenpflegeschulen, spricht sich für einen Erhalt der Abteilung "ohne Abstriche" aus. Beim nächsten Pflegetreff (15. Mai, 18 Uhr, "Kontakt Erfttal") soll auch eine Unterschriftenliste Pro Palliativstation ausgelegt werden.

Politiker von CDU und Grünen hatten sich am Wochenende zu Wort gemeldet und ein Netzwerk aller Angebote angeregt.

Wer sich über die Petition informieren und sie unterstützen möchte, hat dazu noch 24 Tage unter http://openpetition.de Gelegenheit. Informationen aus erster Hand werden am Sonntag, 6. Mai, ab 15.30 Uhr im "Etienne" gegeben. Dort sollte an diesem Tag eigentlich das fünfjährige Bestehen der Station gefeiert werden.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Internet-Petition für Palliativstation


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.