| 00.00 Uhr

Neuss
JU-Schatzmeisterin drängt in den CDU-Vorstand

Neuss. Natalie Panitz kandidiert heute als zweite Vorsitzende. Jean Heidbüchel bleibt Vorsitzender der Jungen Union.

Durch den so genannten "Löschgrund neun" hat die Junge Union mit Thomas Kaumanns den letzten Stadtverordneten aus ihren Reihen verloren. Kaumanns, jugendpolitischer Sprecher seiner Fraktion, hat nämlich das Höchstalter für eine JU-Mitgliedschaft erreicht und schied bei der Jahreshauptversammlung nach mehr als 20 Jahren aus der Nachwuchsorganisation der CDU aus.

"Für uns ist es wichtig, dass neuen Gesichtern eine Chance gegeben wird, weiter kontrovers debattiert wird und Inhalte auf der Tagesordnung stehen", sagt Jean Heidbüchel (25), der für zwei weitere Jahre an der Spitze der JU steht. Der alte und neue Vorsitzende, der Geschichte und Anglistik studiert und sich überdies als Geschäftsführer der Vereinigung der Heimatfreunde engagiert, freut sich, dass er seine Arbeit mit einem eingespielten Team fortsetzen kann. Zu dem gehören der stellvertretende Vorsitzende Björn Tuschen (27), Geschäftsführerin Marisa Gensler (22) und Schatzmeisterin Natalie Panitz (28).

Der neu gewählte Vorstand wagt einen Ausblick in eine aufregende Zukunft. Heidbüchel sieht dabei die Junge Union nicht nur als Gestalter für junge Menschen: "Es muss in der Partei Visionen geben, damit wir Menschen für unsere Sache gewinnen können. Die Junge Union setzt dabei auf den aktiven Dialog mit allen Generationen", sagt er.

Björn Tuschen verwies auf die bevorstehenden Wahlen zum Europaparlament und die Kommunalwahl im Jahr 2020. "Wir dürfen uns nichts vormachen, aber die CDU sollte wieder die stärkste Partei werden können." Inhaltlich setzt die Junge Union in erste Linie auf eine lebenswerte und zukunftsfähige Heimat. "Wir stellen fest, dass Neuss bereits eine lebenswerte Stadt ist, sehen aber auch Potenziale, zum Beispiel bei Digitalisierung und technologischem Fortschritt, die das urbane Leben verändern werden", sagt er.

Spannend wird es für die Junge Union bereits heute Abend, denn bei der Mitgliederversammlung der Neusser CDU kandidieren mit Elke Schlangen, Natalie Panitz, Dennis Volkeri und Björn Tuschen vier Mitglieder der JU. Panitz will stellvertretende Parteivorsitzende werden.

(-nau)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: JU-Schatzmeisterin drängt in den CDU-Vorstand


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.