| 00.00 Uhr

Neuss
Rathaus-Sanierung in Norf soll Ende 2017 fertig sein

Neuss. Der Zeitplan steht: Spätestens Ende 2017 soll die Sanierung des alten Rathauses Norf abgeschlossen sein. Das erklärte Andrea Schiefke, Leiterin des städtischen Gebäudemanagements, jetzt im Gespräch mit unserer Redaktion. Im Wesentlichen soll der Bürgersaal erweitert werden und ein barrierefreier Zugang durch Einbau eines Aufzuges geschaffen werden. Außerdem ist eine Teeküche geplant - und es sollen angemessene sanitäre Anlagen geschaffen werden. "Das sind die Hauptveränderungen", sagt Schiefke. "Ende Oktober soll es losgehen."

Das bedeutet allerdings auch, dass Räume für die Denkmalbehörde, die Polizei und das Bürgeramt im Ort, die allesamt im alten Rathaus untergebracht sind, gefunden werden müssen. Bei der Stadt läuft daher die Sichtung nach geeigneten Räumlichkeiten. Das erklärte Peter Fischer vom städtischen Presseamt auf Anfrage. Noch konnte kein Vollzug für neue Räumlichkeiten gemeldet werden, aber die Planungen seien auf einem guten Weg. "Unser Ziel ist es, die Polizei und das Bürgeramt nach Möglichkeit ortsnah zu belassen", sagte Peter Fischer. Für die Denkmalbehörde schaue man sich auch in einem weiteren Radius nach geeigneten Räumen um.

Bereits beseitigt wurde am alten Rathaus der seit Jahren provisorisch abgestützte Balkon. Armierung und Stein hatten sich als so marode erwiesen, dass ein Erhalt nicht möglich war. Geplant ist eine Erneuerung nach altem Vorbild.

Die Sanierung des alten Norfer Rathauses ist seit Jahren Thema und hatte auch in diesem Jahr bereits mehrfach den Bezirksausschuss beschäftigt.

(abu)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Rathaus-Sanierung in Norf soll Ende 2017 fertig sein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.