| 00.00 Uhr

Neuss
Schützen geleiten heute ihren König durch die Stadt

Neuss. Zum ersten Mal seit 60 Jahren steht die Residenz des Neusser Schützenkönigs wieder an der Elisenstraße. Damals war es Gert van Opbergen, heute ist es Gerd Philipp Sassenrath.

Nach der zweiten Generalversammlung, kurz Königsehrenabend genannt, zieht das Regiment heute über den Hauptstraßenzug ins Marienviertel, wo auf der Elisenstraße vorm Haus Nummer 13 der Vorbeimarsch stattfindet. Abmarsch zum Heimgeleit zirka 21.30 Uhr, Zugweg: Stadthalle, Augustinus-, Oberstraße, Markt, Büchel, über Nieder-, Krefelder-, König- und Salzstraße zur Elisenstraße. Der Königsehrenabend beginnt um 17.30 Uhr in der Stadthalle. Dort wird König Gerd Philipp seinen Orden vorstellen und ihn an verdiente Schützen verleihen.

Nach der Bier-Premiere vor Wochenfrist beim Oberstehrenabend wird auch heute Abend in und vor der Stadthalle wieder das "Neusser Schützenbräu" ausgeschenkt. Das Komitee habe nach dem Oberstehrenabend "viel positives Feedback" erhalten, sagt Komiteemitglied Markus Jansen: "Unsere langjährigen Vertragspartner, die Teams des Dorint-Hotel und der Wunderbar, haben professionelle und gute Arbeit geleistet." Das "Schützenbräu" schmecke den Schützen. Auch die in den vergangenen Jahren erworbenen Schützentaler bleiben, so Jansen, als Währung gültig: "So viele Bezahlmöglichkeiten wie in diesem Jahr, hatten wir Schützen noch nie. Es herrscht absolute Flexibilität. Mit den Biermarken kann zudem auch über die Schützenfesttage an den Ständen der Wunderbar bezahlt werden. Kein Taler verfällt und keine Marke wird wertlos." Auch ein Snack für den Hunger zwischendurch wird wiederum angeboten: Bratwürste vor der Stadthalle, Bockwürste im Foyer. So war es auch schon am Oberstehrenabend. Jansen: "Wir werden am Samstag noch deutlicher auf den Verkauf der Speisen hinweisen."

(lue-)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Schützen geleiten heute ihren König durch die Stadt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.