| 00.00 Uhr

Neuss
Straßenrückbau: Verkehr wird neu analysiert

Neuss. Die Entscheidung, ob die Römerstraße von der Kreuzung mit der Bataverstraße bis zur Einmündung der Straße Am Katzberg von vier auf zwei Spuren zurückgebaut wird, wird erst im Dezember fallen. Prinzipiell sei man ja dafür, sagte Roland Kehl (Grüne), doch wollen die Politiker sicher sein, dass sie sich mit dieser Lösung keine neuen Probleme einhandeln. Denn die Verkehrszählung, die auf diesem Streckenabschnitt "nur" 8500 Fahrzeuge am Tag festgestellt hat, ist drei Jahre alt.

Zu alt für Ingrid Schäfer (CDU), die nicht zuletzt durch die Modernisierung des gestern zum Teil eröffneten Einkaufszentrums Römerpark eine Zunahme des Autoverkehrs annimmt und vor der Entscheidung gerne eine aktuelle Zählung gehabt hätte. Aber dafür wird die Zeit zu kurz sein, erklärte Planungsdezernent Christoph Hölters. Weil die Neuordnung des Straßenraumes in Zusammenhang mit dem Austausch der Kanalisation steht, die zeitnah beginnen soll, wäre sogar eine Entscheidung im Januar schon zu spät für die Verwaltung.

Nun wird ein Gutachter die Daten aus dem Jahr 2012 unter den veränderten Rahmenbedingungen neu bewerten. Große Veränderungen an der Planung befürchtet Hölters nicht. Selbst die doppelte Fahrzeuganzahl würde die verengte Straße fassen können.

(-nau)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Straßenrückbau: Verkehr wird neu analysiert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.