| 00.00 Uhr

Freizeit-Tipp
"Urban Gardening" geht in sein zweites Jahr

Neuss. Neuss (jasi) Vor rund einem Jahr begann das Projekt "Urban Gardening" der Initiative "Transition Town Neuss" mit dem Ziel, Bürger zu ermuntern, im öffentlichen Raum Gemüse, Obst und Blumen anzubauen und zu ernten. Damit wollten die Projekt-Planer der Öffentlichkeit zeigen, dass mit wenig Aufwand Gärtnern in der Stadt möglich ist. Bereits im ersten Jahr wurden erfolgreich über 40 Gemüsesorten angepflanzt und geerntet. "Das Projekt wird sehr gut angenommen. Es hat sich eine stabile Gruppe von 15 Leuten gebildet, die dort regelmäßig gärtnert", sagt Mitinitiator Roland Kehl. Beim ersten gemeinsamen Picknick gab es im vergangenen Jahr selbst angebauten Salat - und über dem Feuer kochten die eigenen Kartoffeln.

Am kommenden Samstag, 25. März, 10 Uhr, startet die Gruppe um Birgit Leusch und Veronika Neumann wieder auf dem Gelände der ehemaligen Stadtgärtnerei am Botanischen Garten mit der Vorbereitung auf die Pflanzsaison. Es stehen ein Folientunnel, zwei Freilandbeete und ein Staudenbeet zur Bewirtschaftung zur Verfügung. Die Gruppe, zu der weitere Interessenten dazu stoßen können, trifft sich dann jeden Samstag um 10 Uhr.

Interessierte Hobby-Gärtner können sich per E-Mail unter der Adresse birgit.leusch@freenet.de fürs "Urban Gardening" anmelden.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Freizeit-Tipp: "Urban Gardening" geht in sein zweites Jahr


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.