| 00.00 Uhr

Radevormwald
Ökumenisches Chorprojekt über Licht und Feuer zum Pfingstfest

Radevormwald: Ökumenisches Chorprojekt über Licht und Feuer zum Pfingstfest
Bernhard König FOTO: Jane Dunker
Radevormwald. Regionalkantor Bernhard Nick macht auf ein nach seinen Angaben vollkommen neues und in der Region Bergisches Land und Oberberg noch nie da gewesenes Chorprojekt hin. Hierbei handelt es sich um einen ökumenischen Chorworkshop zu Pfingsten in Radevormwald unter dem Motto "Pfingstfeuer - Zungenfeuer".

Nicht nur Ostern ist ein Fest des Lichtes, das mit dem Entzünden des Osterfeuers beginnt. "Auch an Pfingsten stehen Licht und Feuer im zentralen Blickpunkt des Festes. Pfingsten ist der feierliche Abschluss der 50 Tage dauernden Osterzeit und muss deshalb besonders gefeiert werden", berichtet Nick. Und da die Stadt in diesem Jahr ihr 700-jähriges Bestehen feiert, stünden damit auch 700 Jahre Geschichte der Kirche mit ihren verschiedenen Gemeinden im Mittelpunkt. Pfingsten sei auch das Fest der Einheit im Glauben. So liege es nahe, Pfingsten mit einem Chorworkshop zum Thema "Zungenfeuer" besonders zu feiern und einzigartige Musik entstehen zu lassen.

Der ökumenische Workshop findet Pfingstsamstag, 14. Mai, 10 bis 20 Uhr im Wartburghaus, Andreasstraße 2, statt. Er endet in der katholischen St. Marien. "Mitmachen dürfen alle - Chorsänger, wie auch Menschen, die einfach einmal singen und sich musikalisch ausprobieren möchten", teilt Bernhard Nick mit, der die Idee zu diesem Tag hatte. Mit Alexandra Naumann und Bernhard König hat der Rader zwei bekannte, hoch qualifizierte und sehr erfahrene Künstler engagiert, die mit Radio und Fernsehen arbeiten, auf Kirchentagen Musik machen und Dozenten zum Beispiel an der Musikhochschule Köln sind.

Alexandra Naumann und Bernhard König gehen Wege der Musikvermittlung abseits bekannter und oft ausgetretener Pfade. FOTO: nick

"Sie gehen Wege der Musikvermittlung abseits bekannter und oft ausgetretener Pfade und wissen, wie man erfahrene Sänger, wie auch Neulinge gut unter einen Hut bringt. Dabei legen sie Wert darauf, Menschen am Entstehen der Musik verantwortlich teilhaben zu lassen. So wird diese Musik zum wirklichen Erlebnis werden", sagt Nick.

Unterstützt wird der Chortag vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen. Die Teilnahme ist kostenfrei, auch für die Verpflegung ist gesorgt. Anmeldungen bis 2. Mai per E-Mail unter b.nick@gmx.de

Sa. 14. Mai, 10 bis 20 Uhr, Wartburghaus,Andreasstraße 2.

(rue)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Ökumenisches Chorprojekt über Licht und Feuer zum Pfingstfest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.