| 00.00 Uhr

Radevormwald
Projekt "Night of the Hymns" in Wermelskirchen

Radevormwald. Die Evangelische Allianz in Wermelskirchen hat das Projekt "Night of the Hymns" nach Wermelskirchen eingeladen. "Night of the Hymns" orientiert sich an dem erfolgreichen Vorbild der englischen Bewegung "PromsPraise". Sie ist "die christliche Variante" der "Night of the Proms", bei der klassische und Popmusik kombiniert werden, heißt es in der Pressemitteilung. Das zweistündige Konzert findet am Samstag, 11. November, in der Stadtkirche statt. Beginn ist um 19.30 Uhr.

Die Initiatoren wollen ein ganzheitliches Musikerlebnis präsentieren. Unter der musikalischen Leitung von Hans Werner Scharnowski, Popkantor im evangelischen Kirchenkreis Münster, undChristian Schnarr(Herne) werden Hymnen zu hören sein, darunter "Jesu, meine Freude" von Paul Gerhardt oder "Halleluja" von Leonard Cohen.

Die Karten für "Night oft the Hymns" kosten 13 Euro im Vorverkauf und 15 Euro an der Abendkasse. Sie sind erhältlich bei Buchhandlung Marabu, Buchhandlung van Wahden, Alpha-Buchhandlung und der Schreinerei Riedesel.

Der Kontakt zu diesem musikalischen Projekt entstand, weil sich auch aus Wermelskirchener Gemeinden Sänger für die Mitarbeit im Chor begeistern ließen. Dass, was sie bei den unterschiedlichsten Auftritten deutschlandweit erlebten, soll nun auch in Wermelskirchen erlebbar sein, so die Allianz.

Dafür hat die Planungsgruppe umfangreiche Vorarbeiten geleistet, damit dieser Auftritt gelingen kann. Unter dem Motto "Große Melodien - starke Inhalte" will die junge Bewegung Menschen zum gemeinschaftlichen Singen animieren. Für das Projekt haben die Produzenten Hans Werner Scharnowski und Christian Schnarr die schönsten Perlen eines großen musikalischen Erbes ausgewählt. Darunter auch eine Reihe ins Deutsche übersetzter englischer Kirchenhymnen.

Abgerundet wird die Kollektion mit einigen Chorälen aus dem Kirchengesangbuch wie die Textfassung von "In Dir ist Freude" von Jörg Zink. Der Chor mit mehr als 60 Sängern begleitet namhafte Solisten wie Yasmina Hunzinger, Anja Lehmann und Ricardo Marinello.

Die Mitglieder des Chores kommen zum Teil aus dem Ruhrgebiet, Ostwestfalen, dem Bergischen Land und dem Sauerland. Es ist durchaus beabsichtigt, in verschiedenen Teilen des Landes gute Sänger zu rekrutieren, die ihre Leidenschaft für große Hymnen teilen und gerne in einem vielköpfigen, generationsübergreifenden Chor mitsingen möchten.

(tei.-)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Projekt "Night of the Hymns" in Wermelskirchen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.