| 00.00 Uhr

Radevormwald
Stadtsportverband und Stadt sondieren Situation des Sports

Radevormwald. Es geht um die Zukunft des Sports. Deshalb trafen sich jetzt Vertreter der Stadtverwaltung und des Stadtsportverbandes (SSV) zu einem Sondierungsgespräch. Ausgangspunkt war die Ankündigung von Bürgermeister Johannes Mans, dass die Stadt generell ein Ausgabenproblem hat, was auch die Gemeindeprüfanstalt (GPA) in einem Bericht festgestellt habe. Die Finanzen der Stadt müssten verbessert werden, lautet eine zentrale Forderung.

"In dem Gespräch ging es zunächst darum, die Schärfe aus der Diskussion zu nehmen", sagt Jörg Becker, zweiter Vorsitzender des SSV. Es sei noch nichts beschlossen worden. Es gehe darum, die Inhalte des GPA-Berichtes auszuloten. Dessen Vorschläge seien nicht bindend. "Wir sind aber hellhörig im Sinne unserer Vereine", sagt Becker. Die Stadt müsse konkrete Ideen vorlegen, darauf werde der SSV reagieren. Bei der Jahresversammlung Ende Mai werde man auch mit den Mitgliedsvereinen sprechen. "Wir wollen die GPA-Feststellungen den lokalen Gegebenheiten anpassen", sagt Becker. Für Spekulationen um Hallengebühren und zu große Hallenkapazitäten sei es zu früh.

(rue)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Stadtsportverband und Stadt sondieren Situation des Sports


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.