| 00.00 Uhr

Radevormwald
Strandflair auf dem Marktplatz mit viel Programm

Radevormwald: Strandflair auf dem Marktplatz mit viel Programm
Yvonne Dittert und Sebastian Weber gehörten bei der Premiere im Vorjahr zu den Gästen, die sich einen Cocktail schmecken ließen. FOTO: Jürgen Moll (Archiv)
Radevormwald. Eine bequeme Liege, Füße im Sand, versunken unter tropischen Palmen mit einem fruchtigen Cocktail in der Hand und dazu karibische Klänge - dieses perfekte Urlaubsgefühl soll es kommende Woche ab Donnerstag wieder auf dem Marktplatz in der Radevormwalder Innenstadt geben.

Dann startet die zweite Ausgabe von "Radevormwald karibisch". Nach der Premiere 2016 zum Stadtjubiläum "700 Jahre Radevormwald" in der Verantwortung der Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG) ist das "Beach Projekt" in diesem Jahr alleiniger Veranstalter, berichtet Heike Ueberall von der WFG. Angeboten wird zur Eröffnung am Donnerstag ab 17 Uhr eine Rumprobe mit zehn karibischen Sorten. Kleinere Gäste können Sandburgen bauen und sich an verschiedenen Bastel- und Spielangeboten erfreuen. Geheimtipp: Die Schatzsuche am Samstag um 12.30 Uhr bietet kleinen Piraten ebenfalls ein aufregendes Karibikgefühl.

Am Sonntag gibt es ab 12.30 Uhr für die Sportbegeisterten ein Beachvolleyball-Turnier, zu dem man sich noch anmelden kann. Die Teilnahme am Turnier ist kostenfrei, verspricht der Veranstalter. Dazu gibt es an drei Tagen Live-Auftritte verschiedener Musikgruppen.

Schon am Donnerstag bringt die Gruppe "Furumba" ab 18 Uhr karibischen Flair an den "Markt-Strand". Am Freitag erwartet dann ab 18 Uhr die Band "Latino Total" die Gäste. Den Samstagabend wird ab 18 Uhr die Band "Los Rumberos" bestreiten, die eine lange Partynacht einläutet - anschließend DJ-Musik, heißt es in der Ankündigung.

Anmeldungen zur Rum-, Piraten- und Beachvolleyballaktion per E-Mail unter: kontakt@beachprojekt.de

(wos)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Strandflair auf dem Marktplatz mit viel Programm


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.