| 00.00 Uhr

Radevormwald
Zu schnell im Uelfetal unterwegs - jetzt Verfahren

Radevormwald. Knapp einem Unfall entgangen sind am Samstag ein 47-jähriger Audifahrer und ein 30-jähriger Radevormwalder.

Um 13.19 Uhr befuhr der Audi-Fahrer die Uelfe-Wupppertal-Straße in Richtung Innenstadt/Mühlenstraße. Im Bereich einer Rechtskurve in Höhe der Leimholer Straße brach, vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit, das Heck seines Fahrzeugs aus. Der Audifahrer verlor kurzzeitig die Kontrolle über seinen Wagen und geriet in den Gegenverkehr.

Dort kam ihm der 30-jährige Radevormwalder entgegen, der mit seinem Pkw ausweichen musste, um einen Frontalzusammenstoß zu verhindern. Glücklicherweise kam es zu keiner Kollision. Beide Fahrer konnten ihre Fahrt fortsetzen. Wegen des gefährlichen Manövers wartet nun auf den 47-jährigen Radevormwalder ein Verfahren.

(wos)