| 00.00 Uhr

Ratingen
20.000 Bienen landen bei der Ratinger Feuerwehr

Ratingen: 20.000 Bienen landen bei der Ratinger Feuerwehr
Die Bienen wurden mittels Bürste und Eimer eingesammelt und nach Lintorf gebracht. FOTO: Feuerwehr
Ratingen. Äußerst ungewöhnlicher Einsatz für die Ratinger Feuerwehr: Am Donnerstagvormittag entdeckte der "Diensthabende Zentralist" der Feuerwehr eine merkwürdig hohe Zahl von Bienen vor einem der Fenster in der Einsatzzentrale am Voisweg.

Klaus Mönch, der hinzugerufene Experte der Stadt, konnte, nachdem er sich die Sache genau angesehen hatte, nur an einen Lintorfer Imker verweisen. So ergab es sich, dass Franz Naber aus der Imkerei "Honigdieb" in Lintorf plötzlich einen Ortstermin bei der Feuerwehr Ratingen am Voisweg hatte.

Ja, es waren die Bienen, die ihrer Königin in eine Öffnung zwischen Klinker und Fenster der Einsatzzentrale der Feuerwehr folgten und traubenartig vor dieser Öffnung hingen. Naber war fest entschlossen, dieses Volk von rund 20.000 Bienen umzusiedeln. Er holte Schutzanzüge für sich und den Feuerwehrkollegen, der sich bei der Arbeit mit dem Drehleiterkorb ebenfalls vor den Bienen schützen musste. Naber teilte gestern mit: "Die Königin schaffte es in den Hohlraum der Mauer und konnte nicht abgefangen werden. So wurde der Schwarm in Lintorf mit einer anderen Königin versorgt."

Jetzt sind die Bienen aus Ratingen Mitte zu Lintorfer Bienen geworden und arbeiten zukünftig für den "Honigdieb" - und dies wohl sehr fleißig.

(kle)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: 20.000 Bienen landen bei der Ratinger Feuerwehr


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.