| 00.00 Uhr

Ratingen
Boulevard mit bekannten Gesichtern

Ratingen: Boulevard mit bekannten Gesichtern
In "Haus am See" spielen Volker Brandt (Norman) und Viktoria Brams (Ethel) ein älteres Ehepaar. FOTO: zeppenfeld
Ratingen. Im Theaterring III sind unter anderem Volker Brandt und Ralf Bauer zu sehen - rund 300 Abonnenten schauen zu. Von Karl Ritter

Die erfolgreichste Theaterabonnement-Reihe des Kulturamtes ist der Ring III. Hier werden leichte, unterhaltsame Boulevardstücke gezeigt. 300 Abos sind hier verkauft. In der kommenden Spielzeit stehen fünf Theaterstücke und eine Musiktheater-Produktion auf dem Plan im Stadttheater am Europaring - mit dabei ist auch das eine oder andere bekannte TV-Gesicht. Alle Stücke beginnen um 20 Uhr.

Den Auftakt macht am Mittwoch, 30. September, das "Haus am See" mit Volker Brandt und Viktoria Brahms in den Hauptrollen. Sie spielen Ethel und Norman Thayer - ein älteres Ehepaar, das seit Jahrzehnten den Sommer im Ferienhaus an einem See verbringt. Zum 75. Geburtstag von Norman kommt dort nach längerer Zeit Tochter Chelsea gemeinsam mit ihrem zukünftigen zweiten Ehemann Bill und dessen Sohn Billy zu Besuch. Chelsea und Bill möchten den Sommer in Europa verbringen und den pubertierenden Sohn gerne bei den Großeltern lassen. Weder Norman noch Ethel sind darüber begeistert, stimmen aber widerwillig zu. Weiter geht es am Dienstag, 3. November, mit der Krimikomödie "Funny Money". Mit akribischer Genauigkeit konstruiert Ray Cooney eine seiner absurd erscheinenden, aber mit zwingender Logik ablaufenden, nervenaufreibend verrückten Komödien, bei denen er die Figuren im atemberaubenden Tempo von einer Notlüge in die nächste, von einer Klemme in die nächste treibt.

"Tratsch im Treppenhaus" präsentiert das Hamburger Ohnesorg Theater am Dienstag, 15. Dezember. Meta Boldt entgeht nichts im Hause des Schlachtmeisters Tramsen. Sie ist der festen Überzeugung, dass unhaltbare Zustände Einzug halten würden und die Ordnung dahin wäre, wenn sie den Hauswirt nicht ständig über alle Neuigkeiten auf dem Laufenden hielte. Durch flüchtige Blicke durchs Schlüsselloch und belauschte Gespräche kann Meta Boldt leider nicht alles erfahren. Langsam aber sicher setzt sie sich mit ihren zusammengereimten Halbwahrheiten bei allen Hausbewohnern in die Nesseln, zumal sie ihr loses Mundwerk nicht halten kann.

Im neuen Jahr steht dann TV-Star Ralf Bauer mit der Komödie "Gut gegen Nordwind" auf der Bühne. Ein einziger falscher Buchstabe lässt Emmi Rothners E-Mail irrtümlich bei Leo Leike landen. Der antwortet aus Höflichkeit, und es beginnt eine nette Plauderei. Mit jeder weiteren Mail kommen sich Emmi und Leo näher. Doch mit der Zeit stellt sich den beiden die Frage: Könnte das, was sich aus ihrer anfänglichen Freundschaft entwickelt hat, auch Verliebtheit oder sogar Liebe sein? Am Freitag, 11. März, wird es dann mit einer Hommage an Caterina Valente musikalisch. Die Epoche des Schwarzweiß-Fernsehens lebt in einer frischen, mitreißenden Retro-Show für alle Generationen wieder auf - live und in Farbe!

Zum Ende der Spielzeit gibt es dann einen echten Höhepunkt: "Ziemlich beste Freunde" heißt es am Mittwoch, 13. April. "Ziemlich beste Freunde" ist ein amüsanter Zusammenprall der Kulturen - eine emotionsgeladene Geschichte um Liebe, neuen Lebensmut und Freundschaft. Aus dem gleichnamigen Film hat der Schauspieler, Regisseur und Autor Gunnar Dreßler ein berührendes und witziges Theaterstück gemacht, das die tragikomischen Ereignisse leicht und liebevoll erzählt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Boulevard mit bekannten Gesichtern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.