| 00.00 Uhr

Hösel
Der TV Hösel lädt ein zum "Kampf der Besten"

Hösel. "Die Jugger, Kampf der Besten" so hieß der Spielfilm, nach dem diese Mischung aus Rugby und Nahkampf benannt worden ist. Sinn dieses Spiel ist es, den Spielball (Jugg) so oft wie möglich in das gegnerische Tor (Mal) zu bringen. Während in jeder Mannschaft nur ein Spieler den Spielball berühren darf, gehen die anderen Spieler gegen die der gegnerischen Mannschaft mit gepolsterten Stabwaffen, den sogenannten Pompfen vor, um sie am Punkten zu hindern. Was auf den ersten Blick zwar sehr brutal wirkt, ist in Wirklichkeit ein gewalthemmendes Spiel, bei dem kein Teammitglied wie bei anderen Sportarten in eine unwichtige Rolle gedrängt werden kann. Der gewalthemmende Aspekt des Spieles wurde das erste Mal in dem Rotenburger Projekt "Juggern statt Prügeln" betont. Grund dafür ist ein System von gegenseitigem Respekt und Fairness, denn jeder ist sein eigener Schiedsrichter. Wird nämlich ein Spieler von einem anderen mit einer Pompfe getroffen, so muss dieser eine Pause von etwa 5 Sekunden auf einem Knie einlegen, ohne dagegen aktiv ins Spielgeschehen eingreifen zu können. Gemessen wird diese Zeit mit einer Trommel, die während des ganzen Spiels in einem Rhythmus von etwa 1,5 Sekunden geschlagen werden muss. Aufgrund von verschiedenen Rollen, die man auf dem Spielfeld einnehmen kann, gibt diese Sportart auch nichtsporterfahrenen Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit schnell Freude daran zu finden. Jugger ist der Trendsport mit viel Action für Kids, die sich für konventionelle Sportarten nicht interessieren.

Wer Lust hat, mal was Neues auszuprobieren und in die 5. - bis 8. Klasse geht, der ist eingeladen dienstags ab dem 7. Mai von 16 bis 17.15 Uhr in die große Halle der Wilhelm Busch Schule zu kommen und mitzumachen, beim Jugger, dem Kampf der Besten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hösel: Der TV Hösel lädt ein zum "Kampf der Besten"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.