| 00.00 Uhr

Ratingen
Erneuerung der Markt-Toilette kostet 245.000 Euro

Ratingen. Viel Wirbel hatte es um die geplante Schließung der maroden Toilettenanlage am Marktplatz gegeben. Besonders Senioren gingen auf die Barrikaden. Wie berichtet, hat der Rat beschlossen, die Anlage zu schließen und stattdessen das Konzept "Nette Toilette" umzusetzen:

Per Aufkleber lassen einige Gastronomen in der Innenstadt die Bürger wissen, dass sie auf deren Toiletten willkommen sind - ohne zahlen zu müssen.

Dafür beteiligt sich die Stadt Ratingen an den Kosten für die Reinigung. Die Sanierungskosten der Altanlage würden bei 245.000 Euro liegen, teilte jetzt Gabi Evers, Vorsitzende der Volkssolidarität Ratingen, mit.

Am 8. Juni hatte die Volkssolidarität nach den Sanierungskosten unter Beachtung der Barrierefreiheit gefragt. Jochen Kral, Technischer Beigeordneter, teilte nun mit, dass Kosten bei 245.000 Euro liegen würden, und zwar "für notwendige Schönheitsreparaturen (Erneuerung der Fliesen, der Trennwände, der Sanitärobjekte und des Anstrichs) 45.000 Euro und für den behindertengerechten Umbau (Einbau einer Aufzugsanlage) 200.000 Euro." Evers: "Mit dem nun vorliegendem Schreiben liegen endlich Zahlen auf dem Tisch, an denen sich Renovierungsbefürworter wie auch -gegner orientieren können."

(JoPr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Erneuerung der Markt-Toilette kostet 245.000 Euro


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.