| 00.00 Uhr

Ratingen
FDP wirbt für neues Gründer-Center in Ratingen

Ratingen. Die FDP Ratingen setzt sich für die Etablierung eines "Gründercenters" in Ratingen ein - damit könne sich die Stadt einen wichtigen Standortvorteil sichern und insbesondere jungen Gründern und Start-Ups ein attraktives Angebot machen. Die Parteivorsitzende Dr. Tina Pannes sieht Potenzial, mit einem guten Angebot Gründerinnen und Gründer in Ratingen anzusiedeln - durchaus auch mit Blick auf den deutlich teureren Standort Düsseldorf, der sich als "Gründercity" profilieren möchte: "Ratingen ist eine moderne Stadt, in der viele gute Ideen vorhanden sind und jeden Tag neue geboren werden können.

Es würde unser Standortportfolio enorm bereichern, wenn wir einen Ort für kreative und engagierte Unternehmensgründungen anbieten können, an dem Gründer aus einer Hand Hilfestellung bei allen Formalitäten, Beratungsleistungen und ein anregendes Umfeld für ihre Geschäftsideen vorfinden." Die FDP möchte die Idee eines "Gründercenters" gerne in die aktuelle Diskussion zur Stadtgestaltung einbringen. Der stellvertretende Parteivorsitzende Tim-Eric Jope sieht beispielsweise bei der Planung für die Gewerbegebiete West/Tiefenbroich gute Chancen für eine solche Idee: "Wir stehen in West und Tiefenbroich vor einem Neuanfang - nicht zuletzt dank des Engagements der Standortinitiative ,InWest'.

Diesen neuen Schwung sollten wir nutzen, um auch neue Angebote zu etablieren. Ratingen kann sich mit einem Gründercenter nach vorne bringen - und hier kann ein modernisierungsbedürftiges Gewerbegebiet sogar genau den Charme entwickeln, den ein kreatives Umfeld benötigt."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: FDP wirbt für neues Gründer-Center in Ratingen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.