| 00.00 Uhr

Lintorf
Handwerker präsentieren ihre Arbeit

Lintorf: Handwerker präsentieren ihre Arbeit
Barbier Aart van Egteren aus Holland rasiert seine Kunden auf nostalgische Weise. Die Besucher des Dorffestes können ihm dabei zuschauen. FOTO: Achim Blazy
Lintorf. Und wieder hat es die Werbegemeinschaft geschafft, mit ihrer bewährten Mischung aus Altbekanntem und Neuem die Besucher nicht nur aus dem Stadtteil, sondern auch aus der Umgebung nach Lintorf zu ziehen. Gerade 2017 ist ein besonderes Jahr, denn der Handwerkermarkt findet zum 25. Mal statt. Von Monika von Kürten

"Wir können wieder ein tolles abwechslungsreiches Angebot präsentieren. Und dieses Jahr ist das Wetter definitiv besser als in den vergangenen Jahren. Die paar Regentropfen, die bisher herunterkamen, stören nicht wirklich", sagte Peter Unruh von der Werbegemeinschaft. Zufrieden lief er immer wieder über die Spee- und die Krummenweger Straße und schaute, ob überall alles in Ordnung ist. Seit drei Jahren ist er seitens der Werbegemeinschaft hauptverantwortlich für die Organisation des Dorffest.

Über 160 Aussteller, davon viele alte Bekannte aus den Vorjahren aber auch neue interessante Aussteller aus Lintorf und von außerhalb boten sowohl den großen als auch den kleinen Besuchern im Jubiläumsjahr zwei Tage lang eine bunte Palette aus handwerklichen Vorführungen, musikalischer und sportlicher Unterhaltung, Lehrreichem und vielen Mitmach-Angebote. Es gab viel zu bestaunen und so manch ein Stück Duftseife, historisches Spielzeug, köstlicher Senf aus einem Traditionsbetrieb, liebevoll gestaltete Handarbei wurde von den Besuchern gekauft.

Bei dem schönen Wetter war die Dorffestmeile am Wochenende voller Menschen. Die Besucher kamen auch von weiter her. FOTO: Blazy Achim

Besonders erfreulich war, dass zusätzlich angemeldete Lintorfer Geschäfte im Rahmen des verkaufsoffenen Sonntages ihre Pforten öffnen durften. Und wer bei dem ganzen Schauen, Staunen oder Mitmachen hungrig und durstig wurde, kam bei den abwechslungsreichen kulinarischen Angeboten ebenfalls voll auf seine Kosten. Auch die Geselligkeit kam nicht zu kurz.

"Man trifft Hinz und Kunz auf dem Dorffest, da braucht man etwas länger, um sich alle Stände anzuschauen ", sagte Stefan Grebing aus Lintorf. Wie jedes Jahr hatte er sich vom Barbier Aart van Egteren rasieren lassen und freut sich auf das frische Brot aus der historischen Backstube. Im gefällt es, die Aussteller von den letzten Jahren an altbekannter Stelle wiederzufinden. "Langweilig wird es aber nicht, es gibt ja jedes Jahr immer wieder neue Stände", sagte er.

So hatte zum Beispiel der Verein Lintorfer Heimatfreunde neben alten Geschichten, Fotos und Bildern in diesem Jahr einen besonderen Gast mitgebracht. Am Sonntag brachten die "Hoffmann Freunde Siebengebirge" mit ihren Motorräder, Fahrrädern und anderen Artefakten, die Mitte des 20. Jahrhunderts im Lintorfer Hoffmann-Werk hergestellt wurden, ein Stück alter Lintorfer Industriegeschichte auf das Fest.

Imker Franz Naber und der NABU informierten über den Umweltschutz und die Bedeutung der Bienen, der Rotary Club fotografierte interessierte Festbesucher für einen guten Zweck, eine Drechslerei führte vor Ort ihre Arbeiten vor, Obstbauer Leo Wagels begeisterte die Besucher mit Leckereien aus frischen Äpfeln und die "Kleinen Spatzen" präsentierten handgefertigte Kindermoden, um nur einige der Neuheiten zu nennen. Aber egal ob lokale Unternehmen, Vereine oder Aussteller von außerhalb, neue Präsentationen oder Bekanntes aus den Vorjahren, die Werbegemeinschaft hat in diesem Jahr wieder eine tolles Fest auf die Beine gestellt.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lintorf: Handwerker präsentieren ihre Arbeit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.