| 00.00 Uhr

Ratingen
Hilfe für schwerstkranke Menschen

Ratingen. Am Samstag, 14. Oktober, ist der Welthospiztag. Auch die Ratinger Hospizbewegung ist dabei und informiert an einem Stand.

"Jeder Moment ist Leben" - so nennt sich die Veranstaltung in Ratingen zu den Hospiz- und Palliativtagen NRW 2017. Es geht dabei um Hilfen für schwerstkranke Menschen und ihre Familien.

Rund um den Welthospiztag am 14. Oktober finden die ersten Hospiz- und Palliativtage NRW statt: Mit Tagen der Offenen Tür, Vorträgen, Theateraufführungen, Konzerten, Lesungen oder Informationsständen in Fußgängerzonen stellen Initiativen und Einrichtungen der Hospiz- und Palliativversorgung ihre Arbeit vor. Natürlich ist auch die Hospizbewegung Ratingen e.V. mit einem Info-Stand dabei: Die Mitglieder stehen am Samstag, 14. Oktober, von 10 bis 14, an der Bechemer Straße 1/Ecke Marktplatz.

Schwere Krankheit, Sterben und Tod sind Teil des Lebens. Und auch der letzte Lebensabschnitt verdient so viel Lebensqualität wie möglich. Nach diesem Prinzip hat Nordrhein-Westfalen ein nahezu flächendeckendes Netz von Diensten und Einrichtungen im Hospiz- und Palliativbereich aufgebaut. Eine Vielzahl von professionell und ehrenamtlich Engagierten steht schwerstkranken und sterbenden Menschen und ihren Angehörigen zur Seite. Mit einer guten Versorgung, Zuwendung und Unterstützung machen sie es möglich, dass Menschen auch die letzte Lebensphase in der vertrauten Umgebung ihres Zuhauses oder auch einer Pflegeeinrichtung verbringen können.

In der Hospiz- und Palliativarbeit geht die seelische, spirituelle und soziale Begleitung Hand in Hand mit der medizinischen und pflegerischen Versorgung. In jedem Einzelfall wird entschieden, wie den betroffenen Menschen jeden Alters - vom Kind bis zum alten Menschen - individuell am besten geholfen werden kann.

Die ersten Hospiz- und Palliativtage NRW werden vom Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW gemeinsam mit Organisationen des Gesundheitswesens und regionalen Hospiz- und Palliativeinrichtungen durchgeführt. Mehr Informationen unter www.hospiz-und-palliativtage.nrw.de.

1988 hat das Princess Alice Hospiz in London das erste Mal vor seinen Toren ein Konzert veranstaltet, um auf seine Arbeit aufmerksam zu machen und um Fördergelder ein zu werben. Daraus hat sich der Der Welthospiztag entwickelt. Ziel ist es, die Hospizidee den flächendeckenden Ausbau von Hospiz- und Palliativdiensten zu fördern.

Informationen gibt es auch im Internet unter www.hospizbewegung-ratingen.de.

(JoPr)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Hilfe für schwerstkranke Menschen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.