| 08.26 Uhr

Ratingen
Kitas machen beim Neujahrslauf mit

Kitas machen beim Neujahrslauf Ratingen 2016 mit
Auf die Plätze, fertig, los! Die Organisatoren des ASC Ratingen West haben den Nachwuchs fest im Blick. FOTO: achim blazy
Ratingen. Am 3. Januar 2016 geht es in der Ratinger Innenstadt wieder rund: Vor allem der Nachwuchs steht im Blickpunkt.

Auf geht's! Zum dritten Mal findet die Initiative "Laufstarke Kitas" statt. Diese Initiative versucht, die Kindersportabteilung der Kindertagesstätten in West und Tiefenbroich zur Teilnahme am Bambini-Wettbewerb beim Ratinger Neujahrslauf zu motivieren, unterstützt durch das Stadtteilbüro "InfraWest - Initiativen für Ratingen West", das auch für die Wettkampf-T-Shirts und die Übernahme der Startgebühren sorgt. Ihre Teilnahme zugesagt haben die städtische Kita an der Gothaer Straße, die städtische Kita und das Montessorihaus an der Daimlerstraße, die städtische Kita Am Söttgen und erstmals die evangelische Kita Berliner Straße und städtische Kita Erfurter Straße. Über 100 Kinder werden wieder an den Start gehen. Ein besonderes Augenmerk gilt in diesem Jahr den Ratinger Schulen. "Wir freuen uns jedes Jahr auf den spannenden Wettkampf zwischen der Gebrüder-Grimm-Grundschule und der Liebfrauen-Realschule um den vom Düsseldorfer Flughafen ausgelobten Wanderpokal für die teilnehmerstärkste Schule, den beim vergangenen Neujahrslauf die Liebfrauenschule wieder für sich entscheiden konnte. Aber eigentlich findet es der ASC sehr schade, dass nicht mehr Schulen an diesem auch die Schulgemeinschaft fördernden Wettbewerb teilnehmen", so ASC-Präsident Ludger Abs. Deshalb sollen die Schulen in diesem Jahr unmittelbar angesprochen werden, um sie zur Teilnahme zu motivieren.

Dafür bietet der ASC an, bei den Vorbereitungen zur Teilnahme an den beiden Schülerläufen bzw. dem Hauptlauf über 5 km hilfreich zur Seite zu stehen, schließlich sei man ja ein Sportverein, der auch von einer Leichtathletikabteilung getragen werde.

Interessant ist auch ein Blick hinter die Kulissen der Vorbereitungen der Gebrüder-Grimm-Schule und der Liebfrauenschule. So ist es gar nicht verwunderlich, dass das Lauffieber, mit dem sich die Schüler durch den Neujahrslauf sozusagen infizieren, auch auf die Eltern übergeht. "Viele Eltern laufen dann eben auch, wenn Töchter oder Söhne zeigen wollen, was sie leisten können. Und so entsteht manch spannender Zweikampf innerhalb einer Familie, wenn Papa dem Sohn zeigt, dass mit ihm noch zu rechnen ist", so eine Lehrerin. Bei der Gebrüder-Grimm-Schule wirbt die Schulleitung außerhalb des Schulunterrichts auch durch zwei Elternbriefe für die Teilnahme an dem Lauf und kümmert sich auch um die weitere Organisation. Mit so großem Erfolg, dass sich rund zwei Drittel der Schüler am Neujahrslauf beteiligen. Sportlich finden wöchentliche Lauftreffs im Rahmen von Arbeitsgemeinschaften auf dem Schulgelände und ein zweimaliges Training in den Weihnachtsferien mit der verantwortlichen Lehrerin statt - und dies seit der ersten Teilnahme am Neujahrslauf. Außerdem werden die Vorbereitungen in die Bundesjugendspiele integriert.

Die bislang sieben Siege der Gebrüder-Grimm-Schule um den Wanderpokal zeigen den besonderen Ehrgeiz, den der Wettbewerb entfacht. Abgesehen von dem Erlebnis auf dem Ratinger Markt beim Zieleinlauf vor zahlreichen Zuschauern haben aber auch Erfolge bei den Einzelwertungen ihren Reiz, denn gerade dadurch kommt die Wertschätzung der Teilnahme zum Ausdruck. Und ein Pokal oder eine bei der Siegerehrung vor Publikum überreichte Urkunde bei den Jahrgangswertungen haben einen ganz besonderen Erinnerungswert. Zu einem späteren Zeitpunkt gibt es eine große Siegerehrung in der Schule. Dies stärkt den Zusammenhalt und das Wir-Gefühl. Besondere Schulpreise gibt es auch noch.

Verantwortlich für den Ratinger Neujahrslauf bei der Gebrüder-Grimm-Schule zeichnet in diesem Jahr neben der Schuldirektorin Gertrud Steinhausen auch Ulrike Cäsar. Seit 2002 nimmt die Liebfrauenschule ununterbrochen am Neujahrslauf teil. Beim ersten Mal noch als Projekt mit einer Gruppe von 25 Personen geplant, nehmen mittlerweile jährlich zwischen 80 und 100 Schüler teil. Dazu bekommen alle Schüler vor dem Neujahrslauf im Sportunterricht ein Anschreiben - und zusammen mit dem Schulpflegschaftsvorsitz werden alle Eltern informiert.

Neujahrslauf bei strahlendem Sonnenschein FOTO: Blazy, Achim
(RP/kle)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kitas machen beim Neujahrslauf Ratingen 2016 mit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.