| 08.17 Uhr

Ratingen
Sommerliches Lesevergnügen mit Leierkastenmann

Literaturkreis Era: Sommerliches Lesevergnügen mit Leierkastenmann
Texte zu Leierkastenklängen mit (v. l.): Siegfried Preuß, Axel Hippe, Uwe Frohns, Anke Breuer, Susanne Rocholl und Barbara Ming. FOTO: A. Blazy
Ratingen. Ob renommierter Dichterfürst oder ambitionierter Hobbyschreiber - wer schreibt, macht das nicht bloß zum eigenen Vergnügen. Sondern möchte mit seinen literarischen Einlassungen auch anderen eine Freude bereiten. Von Valeska von Dolega

So jedenfalls halten es die Mitglieder des Literaturkreises Era. Diese bunt gemischte Autorengruppe präsentiert sich einmal im Jahr. Dem erhofften Spätsommer geschuldet, war für den Auftritt eigentlich eine Freiluft-Matinee auf der kleinen Seebühne des Arkadenhofs geplant. Das eher triste Nieselwetter machte dann den Umzug zu einem der anliegenden Einzelhändler notwendig. "Eine sehr schöne Atmosphäre", lobte Besucherin Ariane Wagner die improvisierte Zuhörersituation auf Klappstühlen und Bierbänken. Angelockt von den Stimmen und Applaus hatte sie vom parallel stattfindenden Trödelmarkt in der City einen Abstecher zum Arkadenhof gemacht. "Ich wusste gar nichts von der Veranstaltung." So erlebte sie nun, wie weitere etwa 20 Gäste, Era-Autoren wie Barbara Ming, Axel Hippe und Susanne Rocholl. Letztere ist Ratingerin, im Brotberuf Hotelchefin.

Sie hatte sich für den Vorlesetermin vom Sonntagsdienst frei gegeben und trug eine "Hotelgeschichte vor, wie sie in allen Hotels dieser Welt passieren könnte". Hauptperson Jerry, ein Hausgeist der liebenswürdigen Art, versüßte darin in großen Zimmern residierenden Gästen mit allerlei Schabernack die Zeit. Aber nicht nur derlei Leichtfüßiges pflegt Susanne Rocholl zu verfassen. Zurzeit arbeitet sie an einem Jugendroman, dessen zentrale Themen Flucht und Vertreibung sind. Kostproben gab es nicht. Schließlich war die Veranstaltung "Schäfchenwolkenwolle - luftige Sommergeschichten" übertitelt und entsprechend kurzweilig mit unterschiedlichsten Beiträgen angereichert, die dem Publikum, dem Beifall nach zu urteilen, Spaß bereiteten. Als Gast war außerdem Anke Breuer aus Köln eingeladen worden und damit es wirklich an keiner Stelle hätte langweilig werden können, spielte Leierkastenmann Siegfried Preuß Lieder wie "Wo meine Sonne scheint."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Literaturkreis Era: Sommerliches Lesevergnügen mit Leierkastenmann


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.