| 00.00 Uhr

Ratingen
Musikalische Talente in der Wasserburg

Ratingen: Musikalische Talente in der Wasserburg
Svenja Kupschus und Alexander Seidl haben sich ihr Ratinger Publikum in den vergangenen Jahren erobert. In ihrer Konzert-Premiere im Haus zum Haus kommt Anton Lenger als dritter Ratinger Nachwuchs-Künstler beim RP-Konzert dazu. FOTO: Achim Blazy
Ratingen. Am kommenden Freitag, 19.30 Uhr, spielen junge Ratinger beim großen RP-Nachwuchskonzert im Haus zum Haus. Von Wolfgang Schneider

Die Proben laufen auch Hochtouren, möglichst alles soll perfekt sein, wenn die drei jungen Musiktalente Svenja Kupschus, Alexander Seidl und Anton Lenger ihren großen Auftritt beim RP-Nachwuchskonzert haben. "Dieser tolle Saal hier in der Wasserburg ist ein ganz besonderer Ort, zumal es für mich das erste eigene Konzert ist. Bisher war ich immer nur ein kleiner Teil eines solchen Abends, jetzt bin ich mit zwei guten Freunden alleine auf der Bühne", sagt Alexander Seidl. Der Gymnasiast, der seinen ersten Auftritt vor knapp drei Jahren bei Volkan Eriks Dönerwetter in der Manege hatte, will sowohl Coversongs spielen als auch eigene Nummern. Und gerade die haben es bei ihm in sich: "Ich schreibe über Sachen, die mir in meinem Leben passiert sind und mir etwas bedeuten." Und das geht bisweilen richtig ans Herz, hat Charme und jede Menge Ausdruck. "Wenn man bedenkt, dass Alex erst seit knapp drei Jahren Musik macht, ist das schon enorm, was er leistet", sagt Heiner van Schwamen. Der Lehrer am Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium und Regisseur der Westhäkchen kennt alle drei Musiker sehr gut, spielen sie doch bei der Kabarettgruppe zusammen.

FOTO: Blazy, Achim (abz)

Während Seidl eher alleine auf der Bühne stand bisher, haben seine beiden Mitstreiter Banderfahrung. Svenja Kupschus ist Sängerin von "Friday and the fool" - eine Nachwuchsband, die in den vergangenen Monaten viel von sich hat Reden machen. Unter anderem spielten die Jugendlichen beim Jubiläumsempfang der CDU in der Stadthalle. Anton Lenger spielt in der Gruppe Keyboard, singt und textet aber auch, wie er bei den Westhäkchen bewiesen hat. Svenja Kupschus ist ein musikalisches Multitalent, neben einer tollen Stimme spielt sie mehrere Instrumente, darunter Saxofon. Für besonders große Begeisterung sorgte sie mit ihrer Interpretation von "Die Gedanken sind frei" im letzten Westhäkchen-Programm.

Unvergessen ist ihre wunderbare Stimme aus dem Off, bevor sie - vollkommen verhüllt in eine Burka - die Bühne betritt. Es war wohl eine der beeindruckendsten Westhäkchen-Nummern in der fast 25-jährigen Geschichte der Nachwuchs-Kabarettisten.

Was die drei Jugendlichen, die teilweise gemeinsam, aber auch alleine am Freitag auf der Bühne stehen werden, genau spielen, verraten sie nicht. Nur so viel sei gesagt: Es gibt sowohl ruhigere Balladen als auch schnellere Swing- und Jazznummern, und das dann teilweise sogar unplugged, also ohne Verstärker. Für Christa Lambart, Hausherrin der Wasserburg und Kulturmäzenin, ist der Abend ein Experiment: "Ich bin sehr gespannt, wie sich das Publikum zusammen setzen wird." Für sie war es keine Frage, das RP-Nachwuchskonzert zu unterstützen: "Ich fand die Idee sehr toll und versuche immer, junge Künstler zu unterstützen. Und was ich bisher von den Dreien gehört habe, hat mich wirklich sehr begeistert."

Die Helden des Abends freuen sich auf jeden Fall schon sehr, so Seidl: "Was kann es Schöneres geben, als mit zwei guten Freunden zusammen auf der Bühne zu stehen und Musik zu machen."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Musikalische Talente in der Wasserburg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.