| 00.00 Uhr

Heiligenhaus
Panoramaweglauf wird immer beliebter

Heiligenhaus. Schon sechs Wochen vor der dritten Veranstaltung sind die Startplätze so gut wie vergeben. Volkslauf ist ausgebucht. Von Sandra Kreilmann

"Für mich, wie auch für viele andere Läufer, gibt es keine Ziellinie. Rennen enden, Laufen nicht." Der amerikanische Ultramarathon-Läufer Dean Karnazes bringt sicherlich stellvertretend für viele Starter auf den Punkt, was den Laufsport ausmacht. Buchstäbliche Leidenschaft.

Die Ziellinie auf dem Sportplatz an der Talburgstraße liegt auch in diesem Jahr wieder im Visier von Ausdauersportlern des ganzen Kreises und darüber hinaus. Am 12. September wird hier wieder gestartet und ins Ziel eingelaufen.

Eigens für den Lauf wurde ein nagelneues Siegertreppchen hergestellt. Denn auf dem Treppchen ist ordentlich was los: Von den Bambini- über die Jugend- bis zu den Erwachsenenläufen, gelaufen wird gemeinsam. Der älteste gemeldete Teilnehmer ist 1937 geboren, die Jüngsten Anfang der 2010er Jahre. Die Starter stammen dabei längst nicht mehr nur aus Heiligenhaus und dem nahen Umkreis, sondern kommen sogar von weiter her.

Zum dritten Mal findet der Panoramaweglauf nun statt und ist schon fest im Stadtgeschehen verankert. Ob Gruppen oder Solo-Läufer: Alle laufen gemeinsam und doch für sich. Wie die Organisatoren mitteilen, sind die Startplätze auch in diesem Jahr wieder heiß begehrt. "Der Fünf-Kilometer Sparkassenvolkslauf (15.30 Uhr) ist bereits ausgebucht. Und auch für den 10-Kilometer Zahntechnik Perpeet Hauptlauf (16.30 Uhr) sind nur noch wenige Plätze frei." Insgesamt sind für die beiden Läufe 300 Aktive das Maximum. Wer die Läufer fragt, was den Panoramaweglauf ausmacht, dann ist der große Pluspunkt nicht nur die Stimmung, sondern vor allem auch die angenehme Strecke. Die führt die Läufer auch in diesem Jahr wieder über die aus den beiden Vorjahren bewährte Laufstrecke. Start ist für jeden Lauf der Sportplatz an der Talburgstraße, dann geht es für die Läufer erst mal in Richtung Velbert. Der Wendepunkt für den Fünf-Kilometer-Lauf findet sich auf der Höhe "Alter Bahnhof", die "Interessengemeinschaft WIR sind Heljens" empfängt die Läufer mit einem Verpflegungsstand, bevor es dann zurück Richtung Sportplatz geht.

Die Zehn-Kilometer-Läufer führt die Strecke noch bis zur Velberter Stadtgrenze, bevor sie sich am Verpflegungsstand, in diesem Jahr wieder betreut von der Firma Vitzfedern, auf den Rückweg machen. Da allerdings erst mal am Sportfeld vorbei, noch in Richtung Isenbügeler Bahnhof, bevor kurz vorher dort noch ein Wendepunkt zu finden ist. Der Zieleinlauf findet wieder auf dem Sportfeld direkt vor der Tribüne statt. Das hat sich bewährt. Ob Nieselregen oder Hitze, die Läufer sind schon in den Vorjahren vom Wetter gefordert worden. Dahinter steht ein eingespieltes Team zwischen der Heiligenhauser SSVg 09/12 und dem Essener Peter Berghaus mit seinem Team '99.

Und dahinter steht ein immer größer werdendes Team an Unterstützern und Sponsoren. "Ohne sie wäre das nicht möglich", betont auch Heinz Dedenbach, Vorsitzender der SSVg, stets wieder. Bei der Premiere zeigte sich deutlich, wie sehnlichst eine solche Veranstaltung erwartet wurde.

Nach dem Brückenschluss über die Abtskücher Straße hat der Panoramaweg keine Querung zum Autoverkehr mehr, die lange schon vorhandene Idee eines Laufes konnte von Laufbegeisterten umgesetzt werden - und steckt an. Na denn: fröhliches Laufen!

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Heiligenhaus: Panoramaweglauf wird immer beliebter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.