| 00.00 Uhr

Heiligenhaus
Regen sorgt für Zeitverzug beim Bau der Hauptstraße

Heiligenhaus. Dauerregen sorgte für Verspätungen im Tiefbau-Fahrplan. Jetzt scheint Land in Sicht: Vom 22. bis 23. August soll die neue Asphaltschicht auf die Hauptstraße kommen - zwischen Bahnhofstraße und Carl-Fuhr-Straße. Vorausgesetzt, es bleibt trocken.

Die Arbeiten sind laut Verwaltung so o eingeteilt, dass die Winkelstraße und die Straße "Am Hangstein" entweder über die Bayernstraße oder die Bahnhofstraße und Hauptstraße (entgegengesetzt der Fahrtrichtung) erreichbar sind. Der restliche Abschnitt ist jeweils für den Verkehr voll gesperrt. Die Firmen im Bereich der Carl-Fuhr-Straße müssen dann nochmals für einen Tag die Bergstraße als Ausfahrt nehmen. Ab dem 24. August ist die Hauptstraße westlich der Bayernstraße dann komplett ohne Einschränkungen befahrbar. Die anliegenden Firmen werden vom Fachbereich Straßenbau noch über die Sperrungen informiert. Zudem wird in der kommenden Woche (15.-19. August) das noch fehlende Stück Prägeasphalt vor der katholischen Kirche eingebaut. Die genauen Tage der Sperrung werden noch kurzfristig nach Wetterlage festgelegt, da der Einbau nur bei Trockenheit erfolgen kann. Die Busse fahren in der kommenden Woche die Ersatzhaltestelle hinter dem Rathaus an. Die Hauptstraße zwischen der Bahnhofstraße und der Jahnstraße muss während der Arbeiten nochmals vermutlich für zwei Tage gesperrt werden. Die Anfahrbarkeit der Privatgrundstücke wird mit den Anliegern abgesprochen, sobald der genaue Einbautermin vorliegt. Im Bereich der Carl-Fuhr-Straße startet zudem die letzte Bauphase des 2. Bauabschnittes der Hauptstraße..

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Heiligenhaus: Regen sorgt für Zeitverzug beim Bau der Hauptstraße


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.