| 00.00 Uhr

Lokalsport
Arbeitssieg tut 04/19 gut

Lokalsport: Arbeitssieg tut 04/19 gut
Ein Stürmer nimmt Maß: Ismail Cakici (im Hintergrund) schießt den Ball an der Speldorfer Hintermannschaft vorbei ins Tor. FOTO: Achim Blazy
Ratingen. Der Fußball-Oberligist gewinnt 2:1 gegen Aufsteiger VfB Speldorf - der Erfolg war jedoch ein hartes Stück Arbeit. Von André Schahidi

Ausgestreckt liegt Emrah Cinar auf der Massagebank des Ratinger Stadions. Er sieht müde aus. Hinter Cinar liegen aufregende Tage: Am Mittwoch wurde er Vater einer kerngesunden Tochter - und gestern, nach einigen Tagen im Krankenhaus und mit wenig Schlaf, nach einem anstrengenden Fußballspiel mit Ratingen 04/19, in dem Cinar den Siegtreffer zum 2:1 gegen Aufsteiger VfB Speldorf erzielte, fällt alles von ihm ab. "Ich bin total müde, war die letzten Tage nur im Krankenhaus", betont der Angreifer. "Aber alles ist gut. Mit dem Sieg erst recht." Sprach er - und ließ sich dann die Beine erstmal durchkneten.

Auch Mark Zeh humpelte vom Platz. Der Kapitän des RSV hatte sich in der Schlussphase das Knie verdreht. Trotzdem grinste er breit. "Das war heute ein Sieg der Moral - und ein ganz wichtiger für unser Selbstbewusstsein", betonte er. "In einer solchen Situation setzt man sich selber unter Druck, da sind die Köpfe noch nicht frei. Aber der Sieg ging denke ich in Ordnung. Wichtig war vor allem mal, ein Spiel über die Zeit zu bringen, nach den späten Gegentoren zuletzt."

Genau damit hatten die Ratinger aber wieder ihre liebe Mühe. In der Schlussphase wurde es hektisch im Strafraum des RSV. Und das wäre gar nicht mal so nötig gewesen, hätten die Schützlinge von Trainer Karl Weiß ihre Chancen etwas konsequenter genutzt. Aber der Reihe nach: Schon nach wenigen Minuten jubelte Ismail Cakici nach einem Kopfballtor - er stand bei seinem Treffer jedoch im Abseits. Nach 24 Minuten hatte er aber mehr Glück. Ole Päffgen wurde auf dem Flügel auf die Reise geschickt und leitete den Ball direkt per Flanke vor das Tor weiter - dort nahm ihn Cakici direkt und drosch ihn flach in das Tor.

Ratingen hatte zwar mehr Feldanteile - doch auch die Gäste waren durchaus nicht ungefährlich. Beim Aufsteiger passte jedoch sehr oft das letzte Zuspiel oder der Schuss aufs Tor nicht, wie nach einer Viertelstunde, als mehrere Angreifer an einer flachen Hereingabe vorbei grätschten.

In der Abwehr stand der RSV dennoch manchmal wackelig - und kassierte die Quittung dafür schon kurz nach der Pause. Einen ersten Schuss wehrte Torhüter Dennis Raschka zur Seite ab, doch Speldorf hatte danach noch genug Zeit, den Ball in aller Seelenruhe wieder in die Mitte zu spielen. "Das darf uns nicht passieren, da fehlt die Ordnung", sagte Trainer Karl Weiß. Immerhin stellte der RSV kurz darauf den alten Abstand wieder her, als Cakici den mitgelaufenen Cinar perfekt bediente - der Stürmer rammte den Ball zum Siegtreffer ins Tor. Kurz danach wurde es noch ein paar mal brenzlig, doch 04/19 brachte den Sieg über die Zeit,

Schon am Mittwoch geht es für 04/19 in der Liga weiter - dann kommt des SV Straelen an den Stadionring. "Da haben wir die Gelegenheit, nachzulegen", betont Trainer Weiß. "Wenn uns das gelingt, sind wir endlich richtig in der Saison drin." Das allerdings ohne Torhüter Dennis Raschka, der seine (unnötige) fünfte Gelbe Karte sah.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Arbeitssieg tut 04/19 gut


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.