| 00.00 Uhr

Lokalsport
Der TV freut sich über die "beste Saison"

Ratingen. Auch wenn es mit der Qualifikation zur Oberliga nicht klappen wird - der Handball-Verbandsligist ist glücklich. Von Werner Möller

Es war wie erwartet viel Trubel rund um die Europaringhalle, denn der TV Ratingen erfüllte seine letzte Verbandsliga-Heimaufgabe mit dem 37:34 (18:16) gegen den TV Kettwig durchaus nach Maß. Das Bier anschließend schmeckte allen, die Würstchen natürlich auch und die Stimmung konnte kaum besser sein. Die Grün-Weißen werden die Saison als Tabellensechster beenden, egal wie am Samstag das letzte Punktspiel in Wülfrath ausgeht. Es wurde das beste Abschneiden seit Jahren erzielt.

Niklas Vogel, der aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr auflief, bediente den Grill. Stimmungskanone Christian Zietz, vorher als Hallensprecher im Einsatz, war behilflich und die beiden luden jeden ein, der vorbei schaute. Man fühlte es - die Stimmung im Turnverein ist wieder bestens. Sicher auch ein Verdienst des Trainer-Trios mit Ralf Trimborn als Chef und seinen beiden Assistenten Manni Köhler und Kai Müller.

Auch sie standen zusammen. Nicht draußen im Trubel, sie bevorzugten noch geraume Zeit nach dem Abpfiff die nun entstandene Ruhe in der Halle. Trimborn: "Die neue Mannschaft steht. Viel wird sich personell nicht bewegen, aber die deutlichen Fortschritte, die uns in der Rückrunde gelungen sind, die stimmen uns überaus zuversichtlich. Es geht in der Verbandsliga weiter, an einen Aufstieg kann keiner von uns glauben, und das ist auch nicht sonderlich schlimm. Wichtig ist, dass in der neuen Spielzeit eine starke Mannschaft aufläuft."

Die Ratinger haben ihre letzten vier Spiele alle gewonnen und die 29 Punkte bisher sind eine stolze Zahl. Das wurde ewig nicht mehr erreicht. Die TV-Führung hatte gehofft, dass Julian Bachert aus der A-Jugend in die erste Mannschaft hoch stößt. Aber dieser Plan ist durchkreuzt, der 19-Jährige geht zur Polizei und an Handball ist auf lange Zeit kein Denken. Aber Jonas Oberwister aus der eigenen Jugend kommt dann dazu.

Gegen den TV Kettwig, der unbedingt etwas mitnehmen wollte in diesem Nachbarderby, mussten die Ratinger alles geben, damit die Punkte am Europaring bleiben. Und damit die Abschlussparty zünftig verläuft. Die Ratinger lagen immer knapp vorne und Jens Szonn bestätigte erneut seine glänzende Verfassung. Er ist ein ganz großer Trumpf für die nächste Saison. Auch auf die Torleute Niklas Mack und Andreas Hoppe war wieder Verlass, sie wehrten drei Siebenmeter ab. Stark wie immer war Moritz Metelmann.

TV Ratingen: Mack, ab 40. Hoppe - Szonn 10, Metelmann 8, Schomburg 6/4, Florian und Benny Heimes je 2, Max Beckmann 4, Tristan Beckmann 3, Czarnecki 1, Gorris 1, Chris und Julian Schweinsberg.

Zuschauer: 100.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Der TV freut sich über die "beste Saison"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.