| 00.00 Uhr

Lokalsport
Drei Medaillen für Schwimm-Teams des TV Ratingen

Ratingen. Bei den Verbands-Endkämpfen in Wuppertal war der Nachwuchs schnell unterwegs. Nun geht's zur NRW-Meisterschaft. Von Dirk Neubauer

Gold, Silber und Bronze holten sich die Jugendschwimmer des TV Ratingen aktuell beim Verbands-Endkampf der Deutschen Mannschafts-Meisterschaften in Wuppertal. Das Besondere an diesem Erfolg: Die Ratinger setzten sich mit ihren Vereinsschwimmerinnen und -schwimmern gegen Besten-Teams aus Neuss, Remscheid, Neviges und vom Bayer-Werkssport durch.

Aufgrund der guten Mannschaftsleistungen haben sich die Ratinger A-, D- und E-Jugendschwimmer für den NRW-Wettbewerb am kommenden Wochenende in Essen qualifiziert. "Sich im Rahmen der dort sehr starken Konkurrenz zu platzieren, wird sehr schwer werden. Aber man soll nie etwas ausschließen", sagte Ralf Kastner, der für die Schwimmabteilung zuständige Fachbereichsleiter des TV Ratingen.

Da der in dieser Breite ungewöhnliche Erfolg der Ratinger das Ergebnis einer homogenen Mannschaftsleistung ist, will Kastner niemanden namentlich hervorheben. Aus Sicht der Trainer war wichtig, dass alle jungen Schwimmer die Zeiten aus den Vorwettkämpfen im September zum Teil deutlich verbessern konnten. "Da wird die gute Nachwuchsarbeit der vergangenen Jahre belohnt. Um dort hinzukommen braucht es mindestens sechs gute Schwimmer aus den jeweiligen Jahrgängen", sagte Kastner und zollte damit seinen Trainerkollegen Monika Baron, Stefan Schönhoff und Christian Kowalis großen Respekt.

Gemeinsam mit den Mädchen und Jungen würde jede freie Minute zum Training genutzt. Die Jugendlichen der Altersklasse A seien an sechs, manchmal an allen sieben Tagen einer Woche im Wasser. Bei den jüngeren in den Altersklassen D und E würden mindestens drei, in der Regel vier Tage pro Woche zur Ausbildung und Verbesserung der Zeiten genutzt.

Nach dem NRW-Vergleich am kommenden Wochenende geht es durchaus mit Erwartungen zu den nordrhein-westfälischen Kurzbahnmeisterschaften am 7. und 8. November in Wuppertal. "Jeder Schwimmer hat sich voll in den Wettkampf reingeworfen und alles für sein Team gegeben. Solche Leistungen vollbringen die Schwimmer oft im Team. Dieses gute Gefühl gilt es danach auch in die Einzelwettkämpfe zu bringen", sagte Trainer Christian Kowalis, der auch in den Einzelwettkämpfen auf gute Leistungen baut.

Ebenfalls im Schwimmleistungszentrum Wuppertal gingen die Lintorfer Delphine des TuS 08 mit Jugendteams in den Altersklassen A bis E an den Start. Die E-Jugend kam immerhin bis ins Finale. In der Addition aller fünf Staffeln konnten sich die Lintorfer um über eine halbe Minute verbessern und rückten vom bisherigen neunten auf den achten Platz vor - ein kleiner Achtungserfolg.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Drei Medaillen für Schwimm-Teams des TV Ratingen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.