| 00.00 Uhr

Lokalsport
Müdes 0:0 für 04/19 beim SC West

Ratingen. Der Fußball-Oberligist dreht erst in der Schlussphase beim Aufsteiger auf. Das Remis geht in Ordnung. Von André Schahidi

Zehn Minuten der Partie zwischen dem SC West und Ratingen 04/19 hätten gereicht. Die letzten zehn Minuten. In der Zeit hatten die Gäste genug Chancen, die Partie in der Fußball-Oberliga zu entscheiden. Weil diese jedoch nicht genutzt wurden und die 80 Minuten zuvor hart zu verdauende Fußball-Schonkost boten, blieb es letztlich beim leistungsgerechten 0:0.

Spiele des RSV sind im Moment wahrlich nicht schön anzusehen. Sauber vorgetragene Angriffe sind Mangelware, das Passspiel unsauber, Zweikämpfe ohne Konsequenz. So auch beim Aufsteiger in Düsseldorf-Oberkassel. Weil 04/19 in der Abwehr jedoch gut stand, bekamen die Gastgeber kaum Torchancen. In der ersten Hälfte köpfte Tyutaro Omote den Ball völlig freistehend aufs Tor, Keeper Dennis Raschka hielt stark. Nach der Pause traf Ekrem Engin die Latte - und Abdelkarim Afkir scheiterte ebenfalls am Keeper.

Und Ratingen? Ali Can Ilbay war aus der Türkei zu Besuch bekommen. Der ehemalige Flügelflitzer wurde von den alten Mannschaftskollegen herzlich begrüßt - und auf dem Platz an allen Ecken und Enden vermisst. Gute Chancen gab es zunächst nur nach Standardsituationen. Adnan Hotic köpfte eine Ecke von Damian Bartsch knapp am Tor vorbei, dann bis zur Schlussphase lange nichts. Ein Freistoß von Daniel Keita-Ruel läutete die letzte Drangphase ein. Der Stürmer zirkelte den Ball an den Pfosten.

Nun drückte Ratingen. Nabil Jaouadi setzte sich auf dem Flügel mehrfach gut durch, der Pass ins Zentrum war jedoch immer zu ungenau. Keita selbst bekam kurz vor dem Schlusspfiff noch zweimal den Ball relativ frei vor West-Keeper Fabian Koch, scheiterte jedoch beide Male am sicheren Schlussmann. "Wir haben zwar Chancen gehabt, aber vielleicht erst zu spät einen Gang zugelegt", sagt Adnan Hotic, für den das Spiel beim SC eine Heimkehr an alte Wirkungsstätte war. Michael Kulm, der Sportliche Leiter des RSV, versuchte, das Positive zu sehen. "Wir waren passsicherer als zuletzt, spielten auch etwas geordneter", sagte er. "Aber in der aktuellen Phase wissen wir nicht so genau, wo es hingeht. Es fehlt an Zusammenhalt in der Mannschaft. Da müssen wir uns reinarbeiten, kleine Schritte machen. Wir trainieren aktuell viele Automatismen, die irgendwann sicher greifen werden."

Es ist jedoch vor allem der Zusammenhalt, den Kulm anspricht. Talent ist unbestreitbar vorhanden. Doch die Mannschaft ist keine Einheit wie in der Vorsaison. Auf dem Platz wird viel gemeckert und lamentiert, Schuldfragen werden auf die Kollegen abgewälzt. "Wir sind noch nicht gefestigt genug", sagt Kulm diplomatisch. "Wir müssen uns wieder Selbstbewusstsein erarbeiten." Mit Leistungen wie beim SC West wird das aber schwierig.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Müdes 0:0 für 04/19 beim SC West


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.