| 00.00 Uhr

Lokalsport
RTC-Herren wollen die perfekte Saison

Lokalsport: RTC-Herren wollen die perfekte Saison
Marc Leimbach hat in dieser Bundesliga-Saison eine 6:2-Siegesbilanz für den RTC. Im Einzel und Doppel verbuchte er jeweils drei Erfolge. FOTO: Achim Blazy
Ratingen. Ein Sieg fehlt dem Herren 30-Bundesligisten noch, um ohne Niederlage in die Meisterrunde einzuziehen. Von Falk Janning

Viel Gegenwehr müssen Ratingens Tennisspieler am letzten Bundesliga-Spieltag der Herren 30 im Heimspiel gegen den TC Parkhaus Wanne-Eickel nicht befürchten. Denn während der Ratinger TC durch den jüngsten 6:3-Erfolg über den RTHC Leverkusen sein Saisonziel schon erreicht und sich für die Endrunde der Deutschen Meisterschaft qualifiziert hat, ist die Truppe aus dem Ruhrgebiet schon so gut wie abgestiegen. Selbst ein Sieg beim Tabellenführer in Ratingen würde nicht automatisch den Klassenerhalt bedeuten. Gleichzeitig müssen die Wanne-Eickeler, die als Tabellenvorletzter erst einen Sieg auf ihrem Konto haben, auf Schützenhilfe auf den anderen Plätzen hoffen.

"Die Situation unserer Gäste ist fast ausweglos. Deshalb rechne ich nicht damit, dass sie mit großer Moral anreisen werden", sagt Ratingens Teammanager Daniel Meier. "Ich bin mir deshalb ziemlich sicher, dass die Partie bereits nach den Einzeln für uns entschieden sein wird." Für die Ratinger geht es in der finalen Meisterschaftspartie nur darum, ob sie Erster oder Zweiter in der Nord-Gruppe der Bundesliga werden. Als Erster würden sie im September dann die Endrunde der nationalen Titelkämpfe ausrichten müssen. Im Falle einer Niederlage können sie noch vom TV Espelkamp-Mittwald oder vom TC Raadt (beide 8:2 Punkte) abgefangen werden. Der RTC will aber auf keinen Fall in den Verdacht kommen, dass er die Partie gegen Wanne-Eickel absichtlich verloren hat, um Zweiter zu werden. Dann würde er zwar auch zur Endrunde fahren dürfen, bräuchte aber das Turnier nicht auszurichten, das einen enormen finanziellen Kraftakt darstellt. "Wir wollen uns nichts nachsagen lassen. Allein aus diesem Grund sind wir zum Siegen verdammt. Wir wollen unseren Zuschauern noch einmal ein gutes Spiel zeigen und gehen zweifellos in die Partie, um es zu gewinnen. Das gebietet auch die Fairness gegenüber den anderen Vereinen in der Liga", so Meier.

Außerdem wollen die Gastgeber natürlich nicht, dass ihre seit mehr als vier Jahren anhaltende Siegesserie auf so unwürdige Art und Weise zu Ende geht. "Der Plan ist, bis zum Saisonende alle Partien zu gewinnen - dann wären wir Deutscher Meister", so Meier. Bislang hat der RTC seine Partien alle gewonnen: Beim THC Ahrensburg mit 6:3, gegen den TV Espelkamp-Mittwald mit 6:3, beim STV Wilhelms-haven mit 9:0, beim TC Raadt mit 5:4 und gegen den RTHC Bayer Leverkusen mit 6:3.

Antreten wollen die Ratinger gegen Wanne-Eickel mit dem Serben Ivan Bjelica (Einzelbilanz bislang: 2:0; Doppel: 2:0) und dem Kroaten Goran Vujaklija (1:2; 2:1) an den Positionen eins und zwei. An Drei bis Sechs sollen Marc Leimbach (3:1, 3:1), Robert Messling (1:1, 0:2), Holger Zühlsdorf (5:0, 1:3) und Manuel Heise (2:0; 1:1) aufschlagen. Nach dem fest eingeplanten Erfolg gegen Wanne-Eickel haben die Ratinger dann sechs Wochen Zeit für die Planungen für die Endrunde.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: RTC-Herren wollen die perfekte Saison


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.